Wetter: wolkig, 7 bis 15 °C
Eros-Center an der Duckwitzstraße
Der Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.
Die Merkliste finden Sie oben links auf der Seite.

Neues Bordell in der Bremer Neustadt nimmt letzte Hürden

Frank Hethey 13.06.2019 7 Kommentare

Nur noch letzte Formalien sind zu erledigen, dann kann das geplante Bordell an der Duckwitzstraße eröffnet werden. In rechtlicher Hinsicht gibt es keine Möglichkeiten, den Betrieb zu verhindern.  
Nur noch letzte Formalien sind zu erledigen, dann kann das geplante Bordell an der Duckwitzstraße eröffnet werden. In rechtlicher Hinsicht gibt es keine Möglichkeiten, den Betrieb zu verhindern.   (Kuhaupt)

Still geworden war es um die Immobilie an der Duckwitzstraße 69, doch nun kommt wieder Bewegung in die Sache: Am Donnerstag haben Mitarbeiter des Gewerbeamts die Villa auf ihre Eignung als Bordell überprüft, das Ergebnis fiel weitgehend zufriedenstellend aus. „Es gibt nur noch in einzelnen Punkten Nachbesserungsbedarf“, sagte Tim Cordßen, Sprecher des Wirtschaftsressorts. Sobald die Vorgaben des Prostituiertenschutzgesetzes erfüllt seien, habe seine Behörde keinen Ermessensspielraum mehr. „Es ist dann davon auszugehen, dass wir die Erlaubnis zum Bordellbetrieb alsbald erteilen werden.“

Eine weitere Voraussetzung für den Bordellbetrieb ist die bauordnungsrechtliche Abnahme des Gebäudes. Doch auch dieser Vorgang gilt als reine Formalie, danach steht der neuen Nutzung aus Behördenperspektive nichts mehr im Wege. „Aus unserer Sicht ist eine Eröffnung im August nicht unrealistisch“, sagte Cordßen. Sobald die behördliche Erlaubnis vorliege, habe es der Betreiber selbst in der Hand, wann das Gewerbe in Gang komme.

Mehr zum Thema
Duckwitzstraße 69: Bordell soll nach wie vor eröffnen
Duckwitzstraße 69
Bordell soll nach wie vor eröffnen

Es ist still geworden um das geplante Bordell in der Duckwitzstraße 69. Doch das könnte sich bald ...

 mehr »

Um die Betreiber des Etablissements rankten sich bis zuletzt Gerüchte. Wie jetzt „Buten un Binnen“ berichtete, wird die Firma Joy Company das Bordell unterhalten. Geschäftsführerin der Joy Company ist Martina Pröhl, Ehefrau des früheren Präsidenten der Hells Angels Bremen, Andree Pröhl. Der einschlägig vorbestrafte Rocker hat nach dem Verbot der Hells Angels in Bremen die Leitung des neu gegründeten Hells-Angels-Charters „Key Area“ in Delmenhorst übernommen. Der Anwalt der Joy Company, Jörg Krause, bestreitet allerdings jegliche Beteiligung der Hells Angels.

Wie Ressortsprecher Cordßen betonte, hat seine Behörde „keine Erkenntnisse, die Zweifel erlauben an der gewerberechtlichen Zuverlässigkeit“ der künftigen Betreiberin. Als unzuverlässig können Personen gelten, die alkohol- oder drogensüchtig sind, Steuerschulden haben oder innerhalb der vorangegangenen fünf Jahre rechtskräftig verurteilt wurden.

Trotz Protesten: Keinerlei Handhabe gegen das Bordell

Seit die Pläne für das Eros-Center in der Neustadt 2017 bekannt wurden, gibt es mehr oder weniger anhaltenden Ärger (wir berichteten). Eine Anwohner-Initiative wie auch der Beirat protestierten erfolglos gegen das Vorhaben. Auch der Frauenrechtsverein Terre des Femmes schaltete sich ein. Die Behörden verweisen indessen darauf, dass sie keinerlei Handhabe gegen das Bordell haben, solange die rechtlichen Vorgaben erfüllt werden. Laut Bebauungsplan befindet sich die Villa in einem Gewerbegebiet. „Einen moralischen Maßstab können wir nicht zugrundelegen, wir müssen die Maßstäbe des Gesetzes anlegen“, so Cordßen.

Das vor zwei Jahren in Kraft getretene Prostituiertenschutzgesetz sieht ein Betriebskonzept vor. Danach müssen die Räumlichkeiten mit Notrufsystemen ausgestattet sein. Vorgeschrieben ist auch, dass sämtliche Türen von innen geöffnet werden können. Weiterhin ist eine strikte Trennung von Arbeits- und Wohnbereichen vorgesehen.

Mehr zum Thema
Baubehörde weist Stellungnahme zurück: Gebäude Duckwitzstraße 69 darf Bordell werden
Baubehörde weist Stellungnahme zurück
Gebäude Duckwitzstraße 69 darf Bordell werden

Aus dem Gebäude Duckwitzstraße 69 darf ein Großbordell werden. Ein Schlichtungsverfahren hat die ...

 mehr »

Das neue Eros-Center ist als sogenanntes Laufhaus mit 24 Zimmern konzipiert. Als „Laufhaus“ wird ein Bordell bezeichnet, in dem die Prostituierten ein Zimmer anmieten und auf eigene Rechnung arbeiten. Die Freier laufen durch die Gänge des Hauses, um mit der Prostituierten ihrer Wahl einen Vertrag abzuschließen. Einen Zuhälter als Zwischeninstanz darf es in Laufhäusern nicht geben, der Profit des Betreibers beschränkt sich auf die Mieteinnahmen für die bereitgestellten Zimmer.


Ihr Wetter in Bremen
Temperatur: 15 °C / 7 °C
Vormittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/wolkig.png
Nachmittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/bedeckt.png
  Regenwahrscheinlichkeit: 40 %
Berichte aus den Bremer Stadtteilen
Sehen Sie in dieser Bildgalerie, wie facettenreich Bremens Stadtteile sind.
Was ist los in meiner Nachbarschaft? Welche Veranstaltungen finden in meinem Ortsteil statt und welche Debatten führen die Beiräte auf Stadtteilebene? Hier geht es zu den Inhalten des STADTTEIL-KURIER.
Entdecken Sie das historische Bremen
... die Teerhofinsel zu sehen.

Ob Bahnhof, Marktplatz, Weserstadion oder Schlachte: Das Bremer Stadtbild hat sich im Laufe der Zeit erheblich verändert. Wir berichten über vergessene Bauten, alte Geschichten und historische Ereignisse.

Leserkommentare
FloM am 22.10.2019 12:33
Der Konsument steht am Ende der Kette, ist aber das wichtigste Glied:
der Handel diktiert dem Bauern den Preis,
der Konsument bestimmt, ...
FloM am 22.10.2019 12:27
Es ist erstaunlich, wie hier alle bisher genau das tun, was Frau Klatte beklagt:
Über den Bauern reden, anstatt mit ihm.
Dann wären ...
Sporttabellen & Ergebnisse
Sporttabellen & Ergebnisse

Welcher Verein wann in Bremen oder der Region spielt und wie die Begegnung ausgegangen ist, erfahren Sie in unserem Tabellenbereich. Auch die Ergebnisse der Spiele der höheren Ligen finden Sie dort.

Aktueller Mittagstisch in Bremen
Traueranzeigen
job4u - Das Ausbildungsportal
job4u - Das Ausbildungsportal

job4u ist die regionale Plattform, wenn es um Lehren und Lernen geht. Neben dem WESER-KURIER, der Handelskammer und der Handwerkskammer Bremen machen sich hiesige Firmen für junge Leute stark. 

Sonderthemen aus den Stadtteilen
Sonderthemen aus den Stadtteilen
Anzeige