Wetter: Regen, 10 bis 18 °C
Bundesländerindex "Mobilität und Umwelt"
Der Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.
Die Merkliste finden Sie oben links auf der Seite.

Studie: Weniger CO2, aber viel Verkehrslärm in Bremen

Michael Rabba 07.11.2018 0 Kommentare

Bremen befindet sich im aktuellen Länderranking "Mobilität und Umwelt 2018/19" auf dem sechsten Platz und hat sich damit im Vergleich zum Vorjahr weder verschlechtert noch verbessert. Immerhin: Bremen ist eines von nur drei Bundesländern, die die CO2-Emissionen gesenkt haben. Dafür schneidet der Stadtstaat beim Thema Verkehrslärm schlecht ab.

Baden-Württemberg belegt in dem Index den ersten Platz, gefolgt von Thüringen und Rheinland-Pfalz. Auf den hinteren Plätzen finden sich Hamburg (14), Niedersachsen (15 ) und als Schlusslicht Bayern.

Der Bundesländerindex wurde vom Forschungsinstitut Quotas im Auftrag von Allianz pro Schiene, dem Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND) und dem Deutschen Verkehrssicherheitsrat (DVR) erstellt. Er enthält Daten aus amtlichen mobilitätsrelevanten Statistiken und berücksichtigt verkehrspolitische Weichenstellungen der Bundesländer, erläutert der Verein Allianz pro Schiene. 

Fünf Indikatoren

Die Gesamtplatzierung im Ranking errechne sich aus den Indikatoren Verkehrssicherheit, Lärmminderung, Flächenverbrauch, Klimaschutz und Luftqualität, erläutert Thomas Krautscheid von Quotas. 14 Bundesländer beantworteten für das Ranking einen detaillierten Fragebogen zu ihren verkehrspolitischen Zielen. Aus all diesen Faktoren lasse sich dann schließlich die Platzierung für jedes Bundesland ermitteln, sagte Krautscheid bei der Vorstellung des Bundesländerindex am Mittwoch in Berlin. Bei den einzelnen Indikatoren gibt es ganz unterschiedliche Platzierungen, wie die Grafik des Gesamtergebnisses zeigt.

Mehr zum Thema
Wahlprogramm für die Bürgerschaftswahl 2019: Grüne wollen klimaneutrale Stadt
Wahlprogramm für die Bürgerschaftswahl 2019
Grüne wollen klimaneutrale Stadt

Bremens Grüne beschließen am Sonnabend das Wahlprogramm. Die Partei fordert mehr Investitionen und ...

 mehr »

Bei der Verkehrssicherheit liegt Bremen auf dem vierten Platz nach Hessen (1), Baden-Württemberg (2) und Berlin (3). Schlusslicht ist Schleswig-Holstein. Bremen sei "mit klarem Kurs bei der Verkehrssicherheit unterwegs", so die Studie. Angepeilt werde eine Halbierung der Opferzahlen bis 2020 im Vergleich zu 2015. "Die Entwicklung ist positiv", heißt es in den Erläuterungen zum Ranking. Um das Ziel zu erreichen, seien in Bremen aber noch "größere Anstrengungen" nötig. Insgesamt sei bundesweit die Entwicklung bei der Zahl der Verkehrstoten zwar positiv und 2017 mit 3180 Toten ein neuer Tiefststand erreicht worden, so die Studie. Diese Zahl sei aber weiterhin hoch. Ziel der Bundesregierung seien 40 Prozent weniger Verkehrstote im Jahr 2020 im Vergleich zu 2010. Mit Mecklenburg-Vorpommern liege derzeit aber nur ein Bundesland "im Korridor" zum Erreichen dieses Zieles.

Beim Indikator Lärmminderung beziehungsweise Belastung durch Verkehrslärm  reicht es für Bremen nur für Platz 13. Am besten schneidet hier Baden-Württemberg, am schlechtesten Hamburg ab. Als Stadtstaat sei Bremen stark von Verkehrslärm betroffen, so die Studie: "7,5 Prozent der Bevölkerung leiden darunter." Die Bundesregierung will bis 2020 den Fluglärm um 20 Prozent, den Straßen- und Binnenschiffslärm um 30 Prozent und den Schienenlärm um 50 Prozent reduzieren. Quantitative Lärmschutzziele haben sich laut Ranking bisher nur Berlin und Baden-Württemberg gesetzt. 

Beim Thema Flächenverbrauch findet sich Bremen auf dem zehnten Platz wieder. Spitzenreiter mit dem geringsten Verbrauch ist Rheinland-Pfalz, Schlusslicht Niedersachsen. Derzeit werden laut Studie in Deutschland täglich insgesamt rund 60 Hektar für Siedlungen und als Verkehrsfläche verbraucht. Der Bund strebt bis 2020 einen Verbrauch von deutschlandweit 30 Hektar pro Tag an. 

Beim Indikator Klimaschutz erreicht Bremen den dritten Platz, bei der Luftqualität den vierten Platz im Bundesländer-Ranking.
Beim Indikator Klimaschutz erreicht Bremen den dritten Platz, bei der Luftqualität den vierten Platz im Bundesländer-Ranking. (Marijan Murat/dpa)

Punkten kann Bremen beim Klimaschutz, das Bundesland erreicht bei diesem Indikator den dritten Platz. An der Spitze steht hier Berlin, den 15. und letzten Platz teilen sich Bayern und Hessen. Bremen sowie Rheinland-Pfalz und Thüringen sind die einzigen Bundesländer, die geringere absolute CO2-Emissionen des Verkehrs als im Jahr 2009 erzielen konnte. Allerdings liegt laut Studie derzeit allein (das bei diesem Indikator insgesamt auf dem elften Platz gelandete) Hamburg im Zielkorridor für den Klimaschutzplan der Bundesregierung. Der hat eine CO2-Reduzierung bis 2030 um 40 Prozent gegenüber 1990 zum Ziel.

Für den vierten Platz reicht es beim Thema Luftqualität für Bremen. Thüringen ist hier Spitzenreiter, Bayern das Schlusslicht auf Platz 16. Dabei geht es um die Feinstaubbelastungen und den Ausstoß von Stichstoffdioxid (NO2). In zehn Bundesländern wurde der NO2-Grenzwert 2017 überschritten, nur in Bremen, sowie in Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, dem Saarland, Sachsen und Thüringen war das laut Studie nicht der Fall.

Bundesländer "zu zögerlich"

Dirk Flege, Geschäftsführer der Allianz pro Schiene, kritisierte bei der Vorstellung des Rankings, dass die Bundesländer bei der Umsetzung der vom Bund vorgegebenen Ziele zu den genannten Indikatoren noch "viel zu zögerlich" seien. Insgesamt würden in den Bundesländern keine ausreichenden Maßnahmen für eine Verkehrswende getroffen, betonte BUND-Vorsitzender Hubert Weiger. Bremen, Rheinland-Pfalz und Thüringen hätten die CO2-Emissionen zwar reduziert, allerdings nur "marginal", so Weiger. In allen anderen Ländern seien die Emissionen sogar gestiegen. 


Ihr Wetter in Bremen
Temperatur: 18 °C / 10 °C
Vormittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/Regen.png
Nachmittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/wolkig.png
  Regenwahrscheinlichkeit: 90 %
Berichte aus den Bremer Stadtteilen
Sehen Sie in dieser Bildgalerie, wie facettenreich Bremens Stadtteile sind.
Was ist los in meiner Nachbarschaft? Welche Veranstaltungen finden in meinem Ortsteil statt und welche Debatten führen die Beiräte auf Stadtteilebene? Hier geht es zu den Inhalten des STADTTEIL-KURIER.
Entdecken Sie das historische Bremen
... die Teerhofinsel zu sehen.

Ob Bahnhof, Marktplatz, Weserstadion oder Schlachte: Das Bremer Stadtbild hat sich im Laufe der Zeit erheblich verändert. Wir berichten über vergessene Bauten, alte Geschichten und historische Ereignisse.

Leserkommentare
adagiobarber am 21.10.2019 18:36
viele kleine gelungene schritte ...

in eine verdiente, sichere zukunft.

glückwunsch.

manch' heimischer hat ...
bremenkenner am 21.10.2019 18:08
Leider sehen das hier sehr viele genau anders herum und sind im festen Glauben dass Afrika zig mal in Europa reinpasst. Und viele Afrikaner glauben ...
Sporttabellen & Ergebnisse
Sporttabellen & Ergebnisse

Welcher Verein wann in Bremen oder der Region spielt und wie die Begegnung ausgegangen ist, erfahren Sie in unserem Tabellenbereich. Auch die Ergebnisse der Spiele der höheren Ligen finden Sie dort.

Aktueller Mittagstisch in Bremen
Traueranzeigen
job4u - Das Ausbildungsportal
job4u - Das Ausbildungsportal

job4u ist die regionale Plattform, wenn es um Lehren und Lernen geht. Neben dem WESER-KURIER, der Handelskammer und der Handwerkskammer Bremen machen sich hiesige Firmen für junge Leute stark. 

Sonderthemen aus den Stadtteilen
Sonderthemen aus den Stadtteilen
Anzeige