Wetter: Regen, 9 bis 17 °C
Offener Brief
Der Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.
Die Merkliste finden Sie oben links auf der Seite.

Vorschläge zu Kinderrechten

Detlev Scheil 16.06.2019 2 Kommentare

Die Rechte von Kindern in der Bremer Landesverfassung sollen ausgeweitet werden, das fordert das Deutsche Kinderhilfswerk.
Die Rechte von Kindern in der Bremer Landesverfassung sollen ausgeweitet werden, das fordert das Deutsche Kinderhilfswerk. (Martin Schutt/dpa)

Das Deutsche Kinderhilfswerk mit Sitz in Berlin dringt anlässlich der Koalitionsgespräche in Bremen auf ein klares Bekenntnis zu einem am Wohl von Kindern und Familien ausgerichteten Koalitionsvertrag und einer Stärkung der Kinderrechte in Bremen. In Briefen an Bürgermeister Carsten Sieling (SPD), die Grünen-Fraktionsvorsitzende Maike Schaefer und die Vorsitzende der Linksfraktion, Kristina Vogt, hat das Kinderhilfswerk einige Vorschläge unterbreitet. So wird angeregt, die Kinderrechte in der Landesverfassung auszuweiten, die Wahlaltersgrenze bei Landtags- und Kommunalwahlen auf 14 Jahre zu senken und verbindlichere Beteiligungsmöglichkeiten von Schülern in den Schulen zu regeln.

„Die Vorrangstellung des Kindeswohls bei allen Maßnahmen, die Kinder betreffen, ist in der UN-Kinderrechtskonvention festgelegt“, sagt Holger Hofmann, Bundesgeschäftsführer des Deutschen Kinderhilfswerks. Diese Konvention sei geltendes Recht in Deutschland. „Auch deshalb gehören Kinderrechte ins Zentrum der Koalitionsverhandlungen in Bremen“, meint Hofmann.

Die Verantwortlichen des Kinderhilfswerks sind davon überzeugt, dass in Fragen der Beteiligung ein tiefgreifender Wandel im Verhältnis zwischen Erwachsenen und Kindern dringend notwendig sei. „Kinder und Jugendliche sind eigenständige Persönlichkeiten mit vielfältigen Fähigkeiten. Ihre Beteiligung ist der Schlüssel für die Zukunftsfähigkeit unserer Demokratie“, heißt es in einer Mitteilung des Kinderhilfswerks. Demokratiebildung und gelebte Demokratie mit Kindern und Jugendlichen sollten zu einer Selbstverständlichkeit werden „und fortan das Leitbild sowohl für das staatliche als auch das gesellschaftliche Handeln in Bremen sein“, erklärt Bundesgeschäftsführer Hofmann in dem offenen Brief.


Ein Artikel von
Ihr Wetter in Bremen
Temperatur: 17 °C / 9 °C
Vormittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/Regen.png
Nachmittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/Gewitter.png
  Regenwahrscheinlichkeit: 70 %
Berichte aus den Bremer Stadtteilen
Sehen Sie in dieser Bildgalerie, wie facettenreich Bremens Stadtteile sind.
Was ist los in meiner Nachbarschaft? Welche Veranstaltungen finden in meinem Ortsteil statt und welche Debatten führen die Beiräte auf Stadtteilebene? Hier geht es zu den Inhalten des STADTTEIL-KURIER.
Entdecken Sie das historische Bremen
... die Teerhofinsel zu sehen.

Ob Bahnhof, Marktplatz, Weserstadion oder Schlachte: Das Bremer Stadtbild hat sich im Laufe der Zeit erheblich verändert. Wir berichten über vergessene Bauten, alte Geschichten und historische Ereignisse.

Leserkommentare
RichtigInformiert am 18.10.2019 20:51
s.a. Kommentar Nr. 113 beim Spiegel, da dort identischer Artikel erschienen ist: ...
Opferanode am 18.10.2019 20:48
Ich hatte die gleiche Frage. Aber eine vernünftige Antwort würde mir besser gefallen, als so schulmeisterlich daherzukommen, mit der Aufforderung, ...
Sporttabellen & Ergebnisse
Sporttabellen & Ergebnisse

Welcher Verein wann in Bremen oder der Region spielt und wie die Begegnung ausgegangen ist, erfahren Sie in unserem Tabellenbereich. Auch die Ergebnisse der Spiele der höheren Ligen finden Sie dort.

Aktueller Mittagstisch in Bremen
Traueranzeigen
job4u - Das Ausbildungsportal
job4u - Das Ausbildungsportal

job4u ist die regionale Plattform, wenn es um Lehren und Lernen geht. Neben dem WESER-KURIER, der Handelskammer und der Handwerkskammer Bremen machen sich hiesige Firmen für junge Leute stark. 

Sonderthemen aus den Stadtteilen
Sonderthemen aus den Stadtteilen
Anzeige