Wetter: Nebel, 11 bis 16 °C
Einrichtungen teilweise noch im Bau
Der Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.
Die Merkliste finden Sie oben links auf der Seite.

Zum Start des Kita-Jahres fehlen 300 Plätze in Bremen

Sara Sundermann und Peter Mlodoch 31.07.2018 0 Kommentare

In Bremen fehlen zum Beginn des neues Kindergarten-Jahres 300 Plätze. Betroffen ist auch das Bremer Umland.
In Bremen fehlen zum Beginn des neues Kindergarten-Jahres 300 Plätze. Betroffen ist auch das Bremer Umland. (Monika Skolimowska/dpa)

An diesem Mittwoch beginnt das neue Kita-Jahr, und zu diesem Stichtag schaffen mehrere Bundesländer Kita-Gebühren ganz oder teilweise ab. Dazu gehört Niedersachsen ebenso wie Berlin und Hessen. Bremen dagegen will erst im kommenden Jahr nachziehen. Problem in Bremen wie in Niedersachsen: Beiderorts können nicht alle Kinder, die zur Betreuung angemeldet wurden, auch zum Start des Kita-Jahres versorgt werden.

In Bremen fehlten Ende April noch Plätze für mehr als 300 angemeldete Kinder, darunter mehr als 220 Kindergartenplätze und mehr als 80 Krippenplätze. Diese Zahlen nennt das Bremer Bildungsressort auf Anfrage, aktuellere Zahlen kann man bei der Behörde nicht nennen. In Niedersachsen sind die Dimensionen naturgemäß andere: Hier fehlen einer Umfrage des Niedersächsischen Städtetages ab August rund 7000 Plätze. „Ein katastrophales Ergebnis“ nennt Städtetagspräsident Ulrich Mädge diese Bilanz. Laut Mädge wird die Situation durch die Gratis-Kita verschärft – ihre Einführung sorgt für eine größere Nachfrage als bisher. Betroffen ist auch das Bremer Umland: So fehlen zum Beispiel in Achim aktuell 180 Krippen- und Kita-Plätze, ähnlich verhält es sich in Delmenhorst.

Mehr zum Thema
Kommentar zur Kita-Versorgung: Bitter für Bremen
Kommentar zur Kita-Versorgung
Bitter für Bremen

Zuletzt hat sich Bremen beim Kita-Ausbau ins Zeug gelegt. Umso bitterer, dass immer noch Plätze ...

 mehr »

In Bremen reicht es auch ohne ein Kostenlos-Angebot weiterhin nicht, allen Kindern einen Platz zu bieten. Die Behörde geht aber davon aus, dass der Bedarf für angemeldete Kinder im Laufe des Kita-Jahres bis Sommer 2019 gedeckt wird, weil noch weitere Plätze in neuen Gruppen und Einrichtungen entstehen sollen. Diese zusätzlichen Plätze sollen Behördensprecherin Vivien Barlen zufolge „zum Teil sehr zeitnah“ kommen. Wenn man an die vergangenen beiden Jahre denkt, in denen Bremen Hunderte neue Kita-Plätze schuf, weiß man, dass „zeitnah“ ein dehnbarer Begriff sein kann: Zum Teil verzögerte sich die Eröffnung neuer Kitas in Containern und Neubauten deutlich.

Wochen- und monatelanges Warten

Das bedeutet, dass betroffene Eltern unter Umständen auch in diesem Jahr wieder wochen- oder gar monatelang auf einen Kita-Platz warten müssen. Hinzu kommt, dass eine beträchtliche Zahl von Kindern das ganze Jahr über jenseits der normalen Fristen angemeldet wird und ebenfalls einen Platz benötigt.

Auch der Fachkräftemangel bleibt in Bremen ein Thema: Derzeit gebe es beim städtischen Eigenbetrieb Kita Bremen 70 unbesetzte Erzieherstellen, sagt dessen stellvertretende Geschäftsführerin Petra Zschüntzsch. Rechnerisch fehlt damit den meisten der 89 Einrichtungen von Kita Bremen eine Erzieherin. Klar ist auch, dass es in einigen Kitas durch Container auf dem Außengelände und die Schaffung zusätzlicher Gruppen enger geworden ist, bestätigt Zschüntzsch. Umso wichtiger sei deshalb, dass der Bau neuer Gebäude vorankomme.

Mehr zum Thema
Zahlen zum Kitajahr 2018/2019: Mehr Anmeldungen als Plätze
Zahlen zum Kitajahr 2018/2019
Mehr Anmeldungen als Plätze

Im Bremer Südosten müssen zusätzliche Kinderbetreuungsplätze entstehen. Anmeldungen steigen im ...

 mehr »

Die Versorgung ist in den Stadtteilen unterschiedlich: Gut sah es zuletzt in Horn und Walle aus, wo es offenbar genug Plätze gibt. „Besonders knapp wird es voraussichtlich in Blumenthal, Burglesum, Vahr und Hemelingen“, sagt Behördensprecherin Barlen. Für alle diese Stadtteile gebe es aber „konkrete Planungen“. Hemelingen ist schon länger ein Sorgenkind beim Thema Kinderbetreuung. Dort fehlen zum 1. August Plätze für mehr als 100 Kinder, sagt Ortsamtsleiter Jörn Hermening. Eine Übergangslösung für einen Teil der Kinder sei in Planung, dafür soll ein Container mit drei Kindergruppen auf dem Gelände der ehemaligen Grundschule beim Sattelhof in Sebaldsbrück aufgestellt werden – „hoffentlich bis Ende des Jahres“, so Hermening. Auch ein zweiter zusätzlicher Kita-Standort im Stadtteil werde geprüft.

Mehr zum Thema
Kindergarten-Gebühren: Nicht alles wird kostenlos in Kitas
Kindergarten-Gebühren
Nicht alles wird kostenlos in Kitas

Die vom Land Niedersachsen beschlossene Beitragsfreiheit für Kindergärten ab dem 1. August bedeutet ...

 mehr »

Die Gratis-Kita für alle lässt dagegen noch auf sich warten: Erst ab Sommer 2019 will Bremen die Kindergartenbetreuung gebührenfrei anbieten. Derzeit zahlt jede zweite Familie in Bremen keine Beiträge, weil Eltern mit geringem Einkommen befreit sind. Mittelschichts­eltern und Gutverdiener aber kommen auf bis zu 430 Euro pro Monat und Platz. Die Zentralelternvertretung (ZEV) ruft Familien auf, Beiträge nur unter Vorbehalt zu zahlen und bei der Behörde Widerspruch einzulegen. Es sei unklar, ob Bremens Gebührenordnung vor Gericht Bestand habe, sagt der ZEV. Mehrere Eltern hatten mit Unterstützung der ZEV gegen die Gebührenordnung geklagt.


Ihr Wetter in Bremen
Temperatur: 16 °C / 11 °C
Vormittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/Nebel.png
Nachmittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/bedeckt.png
  Regenwahrscheinlichkeit: 40 %
Berichte aus den Bremer Stadtteilen
Sehen Sie in dieser Bildgalerie, wie facettenreich Bremens Stadtteile sind.
Was ist los in meiner Nachbarschaft? Welche Veranstaltungen finden in meinem Ortsteil statt und welche Debatten führen die Beiräte auf Stadtteilebene? Hier geht es zu den Inhalten des STADTTEIL-KURIER.
Entdecken Sie das historische Bremen
... die Teerhofinsel zu sehen.

Ob Bahnhof, Marktplatz, Weserstadion oder Schlachte: Das Bremer Stadtbild hat sich im Laufe der Zeit erheblich verändert. Wir berichten über vergessene Bauten, alte Geschichten und historische Ereignisse.

Leserkommentare
RalfBlumenthal am 23.10.2019 09:28
Was macht ein Ortsamtsleiter, der seinen Willen nicht bekommt ?
Er macht nichtöffentlich, was öffentlich gehört !
So geht das nicht, Herr ...
HB-Maennchen am 23.10.2019 09:23
Da möchte man als schlichter Leser des Weser-Kuriers der jetzt wieder doch etwas deutlicher wahrnehmbaren schreibenden Stimme der Chefredakteurin ...
Sporttabellen & Ergebnisse
Sporttabellen & Ergebnisse

Welcher Verein wann in Bremen oder der Region spielt und wie die Begegnung ausgegangen ist, erfahren Sie in unserem Tabellenbereich. Auch die Ergebnisse der Spiele der höheren Ligen finden Sie dort.

Aktueller Mittagstisch in Bremen
Traueranzeigen
job4u - Das Ausbildungsportal
job4u - Das Ausbildungsportal

job4u ist die regionale Plattform, wenn es um Lehren und Lernen geht. Neben dem WESER-KURIER, der Handelskammer und der Handwerkskammer Bremen machen sich hiesige Firmen für junge Leute stark. 

Sonderthemen aus den Stadtteilen
Sonderthemen aus den Stadtteilen
Anzeige