Regeln für Halter in Bremen Stallpflicht in Bremen wegen Vogelgrippefall

Im Land Bremen gilt wegen eines Geflügelpest-Ausbruchs in Weyhe eine Stallpflicht für Geflügel. Außerdem wird ein Beobachtungsgebiet im Bremer Süden eingerichtet. Alle Maßnahmen gelten auch für Hobbyhalter.
25.02.2021, 05:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Stallpflicht in Bremen wegen Vogelgrippefall
Von Sabine Doll

Wegen eines Vogelgrippe-Ausbruchs in Weyhe im Landkreis Diepholz wird ab diesem Donnerstag im Bremer Süden ein Beobachtungsgebiet für Geflügel eingerichtet. Das teilt die Senatorin für Verbraucherschutz mit. Von dem Ausbruch, der an diesem Montag offiziell gemeldet wurde, ist ein Putenbestand betroffen. Für das gesamte Land Bremen gelte zudem eine Stallpflicht für Hühner, Truthühner, Perlhühner, Rebhühner, Fasane (auch Pfauen), Laufvögel, Wachteln, Enten und Gänse. „Die Haltung von Geflügel ist nach der Viehverkehrsverordnung beim zuständigen Veterinäramt anzuzeigen“, heißt es weiter. Die Behörde weist ausdrücklich darauf hin, dass alle Maßnahmen auch für Hobbyhalter gelten. Wann die Stallpflicht wieder aufgehoben werden kann, sei derzeit nicht absehbar.

Lesen Sie auch

Das Beobachtungsgebiet erstreckt sich nach Angaben der Behörde im Bremer Süden und Westen bis zur Stadtgrenze, im Norden von Westen nach Osten entlang der Stadtgrenze in Tenever und Mahndorf. Wer in diesem Gebiet Geflügel hält, muss dem Lebensmittelüberwachungs-, Tierschutz- und Veterinärdienst des Landes Bremen unverzüglich die Anzahl der gehaltenen Vögel, Nutzungsart, Standort sowie die Zahl verendeter Vögel unverzüglich mitteilen. Gehaltene Vögel, Fleisch von Geflügel und Federwild und andere Erzeugnisse dürfen nicht in einen noch aus einem Bestand verbracht werden, heißt es weiter. Halter müssten zudem sicherstellen, dass die Ställe von betriebsfernen Personen nur mit Schutzkleidung betreten werden, diese Kleidung ist nach dem Verlassen noch am Standort abzulegen. Die Ausrüstung müsse desinfiziert und Einwegkleidung entsorgt werden.

Die Meldungen gehen an die Behörde unter der Telefonnummer 04 21 / 361 40 38 oder per Mail an office@lmtvet.bremen.de. Auf der Internetseite lmtvet.bremen.de unter der Rubrik „Aktuelles“ sind die einzelnen Maßnahmen inklusive einer Karte des Beobachtungsgebiets aufgelistet.

Lesen Sie auch

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+