Steintor 22-Jähriger rastet aus, schlägt und beleidigt Passanten

Ein 22-jähriger Mann ist am Bremer Steintor so ausgerastet, dass die Polizei ihn fixieren und ihm sogar eine Spuckhaube aufsetzten musste. Zuvor hatte er Passanten beleidigt und geschlagen.
29.11.2021, 12:49
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von sha

Ein Mann war am Samstagnachmittag, 27. November, mit seiner Freundin in der Straße vor dem Steintor unterwegs, als er plötzlich komplett ausrastete. Wie die Bremer Polizei mitteilte, fing er an, herumzuschreien und Passanten zu beleidigen.

"Schließlich sprang er auf die Motorhaube des Autos eines 51-Jährigen", erklärten die Beamten. "Als dieser ihn zur Rede stellen wollte, trat er den Mann, konnte aber schließlich mithilfe weiterer Zeugen festgehalten werden." Als Polizisten später versuchten, den 22-Jährigen anzusprechen, soll er erneut ausgerastet sein. Er beleidigte die Beamten, schlug und trat um sich.

Auch nachdem die Polizei den Mann am Boden fixiert und in den Streifenwagen gesetzt hatte, konnte er sich nicht beruhigen. Er soll die Einsatzkräfte bespuckt haben, sodass ihm eine Spuckschutzhaube aufgesetzt werden musste. Auf der Wache kam der 22-Jährige schließlich zur Ruhe. Dennoch erwarte ihn jetzt eine Strafanzeige unter anderem wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, Beleidigung und Sachbeschädigung, teilte die Polizei mit. Nach Abschluss der Maßnahmen wurde er entlassen. Warum der junge Mann so ausrastete, ist noch unklar.

Lesen Sie auch

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+