Polizei prüft politischen Hintergrund

Geschäftsstelle der Polizeigewerkschaft in Bremen angegriffen

Die Geschäftsstelle der Polizeigewerkschaft in Bremen ist von Unbekannten angegriffen worden. Dabei ist offenbar ein Sachschaden von rund 4000 Euro entstanden.
11.06.2020, 13:31
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Geschäftsstelle der Polizeigewerkschaft in Bremen angegriffen
Von Jan-Felix Jasch
Geschäftsstelle der Polizeigewerkschaft in Bremen angegriffen

Unbekannte haben die Glasfront beschädigt.

Gewerkschaft der Polizei

In der Nacht zu Donnerstag haben Unbekannte die Geschäftsstelle der Gewerkschaft der Polizei in Bremen angegriffen. Wie die Gewerkschaft selbst mitteilte, sei die Fensterfront beschädigt worden. Auch am gegenüberliegenden Gebäude haben die Angreifer eine Schmiererei hinterlassen. „Polizei nicht reformierbar“ stand dort neben einem Symbol für Anarchie. Insgesamt betrage der Schaden rund 4000 Euro, so die Gewerkschaft.

Der Bremer Landesvorsitzende Lüder Fasche erklärte dazu: „Das ist kein zu bagattellisierender Fall von Vandalismus, sondern vielmehr ein Angriff gegen alle Polizeibeschäftigten im allgemeinen und die Gewerkschaft der Polizei im Besonderen." Die Polizei Bremen hat die Ermittlungen aufgenommen und prüft auch einen möglichen politisch motivierten Hintergrund. Zeugen sahen laut Polizei vermummte Tatverdächtige auf Fahrrädern flüchten. Weitere Hinweise nehmen die Beamten unter (0421) 362 3888 entgegen.

Auch am gegenüberliegenden Gebäude wurde eine Farbschmiererei angebracht.

Auch am gegenüberliegenden Gebäude wurde eine Farbschmiererei angebracht.

Foto: Gewerkschaft der Polizei
Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+