Bremen von oben: Hemelingen – Arbeit für 45000 Menschen

Bremen. In Hemelingen boomt die Wirtschaft. Firmen wie Coca-Cola, Wilkens und Söhne oder Mercedes-Benz geben hier rund 45000 Menschen Arbeit und erwirtschaften damit etwa 20 Prozent des bremischen Steueraufkommens.
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Katherine Rydlink

In Hemelingen boomt die Wirtschaft. Firmen wie Coca-Cola, Wilkens und Söhne oder Mercedes-Benz geben hier rund 45000 Menschen Arbeit und erwirtschaften damit etwa 20 Prozent des bremischen Steueraufkommens.

Dennoch stehen in dem Stadtteil nicht nur Industrieanlagen und Firmenkomplexe. Im Gegenteil, dort gibt es auch den wohl schönsten Baggersee der Stadt: Der Mahndorfer See entstand 1962, als er für den Bau der Autobahn A1 ausgehoben wurde. Heute ist er rund 22,4 Hektar groß und besticht durch seine Badequalität.

Bezeichnend für Hemelingen ist das nach dem Stadtteil benannte Hemelinger Bier. 1878, mit Einführung des hellen Bieres Pilsener Brauart, wurde die „Hemelinger Aktien-Brauerei“ gegründet. 1921 übernahm die Kaiserbrauerei Beck & Co das Aktienpaket, und 1981 wurde die Produktion schließlich ans Weserufer zur Haake-Beck-Brauerei AG verlegt. Da der Vertrag mit der Firma InBev nicht verlängert wurde, werden seit Februar 2012 alle Biersorten im Hofbrauhaus Wolters in Braunschweig gebraut.

Eine weitere Besonderheit ist das Hastedter Weserwehr. Seit 1993 reguliert es in Bremen den Wasserstand der Weser, um ein Absinken des Wasserstandes oberhalb Bremens zu verhindern. Es ist das letzte Wehr in der Weser bis zur Nordsee.

Bremen von oben gibt es auch als Postkarten. Das Set mit 23 Karten kostet 9,80 Euro und ist im Pressehaus, in den regionalen Zeitungshäusern sowie in unserem Onlineshop erhältlich.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+