Schwere Kopfverletzung

Bremen-Walle: Mann läuft vor Straßenbahn

In Walle ist am Mittwochvormittag ein 78-jähriger Mann vor eine Straßenbahn gelaufen. Er wurde schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht. Der Unfall führte zu Störungen im Verkehr der Linien 10 und 2.
07.02.2018, 10:37
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Bremen-Walle: Mann läuft vor Straßenbahn

Symbolbild

dpa

Wegen eines Unfalls in Walle ist der Straßenbahnverkehr auf den Linien 10 und 2 derzeit gestört. Auf der Waller Heerstraße in der Nähe der Haltestelle Gustavstraße sei ein Mann vor eine Bahn gelaufen, sagte eine Polizeisprecherin auf Nachfrage. Der 78-Jährige hatte die Schienen überqueren wollen und dabei die in Richtung Gröpelingen fahrende Bahn übersehen. Trotz einer Notbremsung wurde der Mann getroffen; er schlug mit dem Kopf gegen die Straßenbahn und fiel zu Boden.

Der 78-Jährige wurde mit lebensgefährlichen Kopfverletzungen ins Krankenhaus gebracht.

Die Bahnstrecke musste für rund eine Stunde gesperrt werden. Mittlerweile ist die Fahrbahn aber wieder freigegeben. Ob die Taktung wieder normalisiert werden kann, sei aber hinsichtlich der Sperrungen für die Bombenentschärfungen in der Überseestadt noch unklar, sagte ein BSAG-Sprecher. (wk)

Hinweis: In dieser Meldung hieß es zunächst, der Mann sei nur leicht verletzt worden. Diesen Fehler haben wir nun korrigiert.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+