Wetter: wolkig, 7 bis 15 °C
Made in Bremen - Teil 6: Koch & Bergfeld
Der Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.
Die Merkliste finden Sie oben links auf der Seite.

Tischkultur aus Bremen

Anne-Christin Klare 16.07.2013 0 Kommentare

Bremen. Seit über 140 Jahren produziert die Manufaktur Koch & Bergfeld Silberbestecke in der Bremer Neustadt. Wer die Werkstätte besucht, fühlt sich in die Vergangenheit zurückversetzt. Denn an der Produktion hat sich seit 1829 kaum etwas verändert.

Mitarbeiter Faruhdin Dugalic steht an der Stanzmaschine der Silberwarenmanufaktur Koch & Bergfeld in Bremen an der Löffel geformt werden.
Mitarbeiter Faruhdin Dugalic steht an der Stanzmaschine der Silberwarenmanufaktur Koch & Bergfeld in Bremen an der Löffel geformt werden. (dpa, CARMEN JASPERSEN)

Kraftvoll lehnt sich der Handwerker auf den großen Hebel, das riesige Rad auf der grünen Maschine setzt sich in Bewegung, dann senkt sich langsam die schwere Prägemaschine nach unten. Es knallt. Einmal, dann noch mal und wieder. Dann ist es auch schon wieder still in der Produktionshalle.

Seit 1870 produziert die Manufaktur Koch & Bergfeld in den Werkstätten in der Bremer Neustadt bereits Silberbesteck. Die Maschinen, die Technik, die Produkte – alles ist noch genauso wie im 19. Jahrhundert. Nur etwas ruhiger ist es geworden. Arbeiteten in der Vergangenheit noch etwa 1000 Mitarbeiter in den Werkstätten, sind es heute etwa 30. „Die Tischsitten haben sich verändert“, sagt Geschäftsführer Klaus Neubauer. Mit echtem Silberlöffeln essen  nur noch wenige ihre Suppe. Zu den Kunden des Bremer Traditionsunternehmens gehören heute Adlige, Prominente oder exquisite Restaurants. Außerdem werden die deutschen Botschaften mit den Silberwaren aus Bremen ausgestattet. Zu den berühmtesten Produkten der Manufaktur gehören außerdem der silberne Champions-League-Pokal und die Goldene Kameras für die gleichnamige Preisverleihung.

„In Deutschland, Skandinavien, Russland oder Österreich gibt es eine Silberkultur“, sagt Neubauer. In den USA oder Asien sei das edle Besteck weniger verbreitet. In Deutschland gibt es noch vier Silberwarenmanufakturen, die Bestecke wie Koch & Bergfeld herstellen.

Insgesamt 14 verschiedene Bestecktypen werden in den Bremer Werkstätten produziert, jede Kollektion beinhaltet 47 unterschiedliche Teile. Kleine Espresso-Löffel, Hummergabeln, Suppenkellen – sie alle werden nach Jahrhunderten alten Entwürfen hergestellt. Die damaligen Kunden bevorzugten die Silberwaren vor allem, wegen ihrer antibakteriellen Eigenschaften. Heute sehen viele Kunden, das Silberbesteck als Wertanlage, weiß Neubauer. Und natürlich habe man auch ein ganz anderes Essgefühl. Ein Silberlöffel erwärme sich beispielsweise viel schneller als Edelstahlbesteck – eine wichtige Eigenschaft für echte Gourmets.

Das Besteck-Geschäft ist ein Saisongeschäft. „Etwa 45 Prozent unserer Produkte verkaufen wir in der Vorweihnachtszeit“, sagt Neubauer. Im Winter wird die Produktion der  Bestecke ausgelagert. Dann ist es in den Werkstätten schlicht zu kalt. Denn die denkmalgeschützten Gebäude können derzeit noch nicht ausreichend geheizt werden. Koch & Bergfeld plant neben einigen Umbaumaßnahmen, ein großes Manufakturen-Zentrum auf seinem historischen 40.000-Quadratmeter großen Gelände zu errichten. Neben Silber-Besteck sollen hier dann auch Lebensmittel oder Schuhe hergestellt werden.

Bremen zu verlassen, kommt für das Traditionsunternehmen nicht in Frage. „Hier lässt sich wunderbar produzieren“, sagt Neubauer. Außerdem sei die Nähe zur Innenstadt, zum Flughafen und zur Autobahn praktisch. Auch die alten Maschinen in den Werkstätten sollen nicht ausgetauscht werden - alles soll so bleiben wie es schon immer war. Da hält es Neubauer wie mit dem Silberbesteck: „Erst wenn es eine leichte Patina hat, dann ist es schön.“ 


Ihr Wetter in Bremen
Temperatur: 15 °C / 7 °C
Vormittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/wolkig.png
Nachmittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/bedeckt.png
  Regenwahrscheinlichkeit: 40 %
Berichte aus den Bremer Stadtteilen
Sehen Sie in dieser Bildgalerie, wie facettenreich Bremens Stadtteile sind.
Was ist los in meiner Nachbarschaft? Welche Veranstaltungen finden in meinem Ortsteil statt und welche Debatten führen die Beiräte auf Stadtteilebene? Hier geht es zu den Inhalten des STADTTEIL-KURIER.
Entdecken Sie das historische Bremen
... die Teerhofinsel zu sehen.

Ob Bahnhof, Marktplatz, Weserstadion oder Schlachte: Das Bremer Stadtbild hat sich im Laufe der Zeit erheblich verändert. Wir berichten über vergessene Bauten, alte Geschichten und historische Ereignisse.

Leserkommentare
suziwolf am 22.10.2019 19:42
Wer mit seiner/ihrer geliebten und rollenden Blechkiste anreist, möchte doch gerne noch etwas
Restkraft für das spazieren gehen über den Jubel- ...
elfotografo am 22.10.2019 18:55
"Es ist doch ein Märchen, dass man mit einer Loge Geschäftskontakte akquiriert oder pflegt, geschweige denn Geschäfte abschließt."

Haben ...
Sporttabellen & Ergebnisse
Sporttabellen & Ergebnisse

Welcher Verein wann in Bremen oder der Region spielt und wie die Begegnung ausgegangen ist, erfahren Sie in unserem Tabellenbereich. Auch die Ergebnisse der Spiele der höheren Ligen finden Sie dort.

Aktueller Mittagstisch in Bremen
Traueranzeigen
job4u - Das Ausbildungsportal
job4u - Das Ausbildungsportal

job4u ist die regionale Plattform, wenn es um Lehren und Lernen geht. Neben dem WESER-KURIER, der Handelskammer und der Handwerkskammer Bremen machen sich hiesige Firmen für junge Leute stark. 

Sonderthemen aus den Stadtteilen
Sonderthemen aus den Stadtteilen
Anzeige