Wetter: Nebel, 11 bis 15 °C
Umsatz und Beschäftigungswachstum höher
Der Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.
Die Merkliste finden Sie oben links auf der Seite.

Familienunternehmen sind erfolgreicher

Carsten Hoefer und Lisa Boekhoff 26.08.2019 0 Kommentare

OHB gehört in Bremen zu einem der wenigen börsennotierten Familienunternehmen. Fast 70 Prozent der Aktien gehören der Familie Fuchs – das soll auch in Zukunft so bleiben.
OHB gehört in Bremen zu einem der wenigen börsennotierten Familienunternehmen. Fast 70 Prozent der Aktien gehören der Familie Fuchs – das soll auch in Zukunft so bleiben. (Vasil Dinev)

Börsennotierte Unternehmen mit einer Beteiligung oder substanziellem Einfluss einer Familie sind nach einer Studie erfolgreicher und profitabler als Konkurrenten ohne familiären Einfluss. „Familienunternehmen verzeichnen ein höheres Wachstum bei Umsatz und Beschäftigung“, heißt es in der Studie der TU München. Außerdem zeichneten sich diese Firmen, die im Schnitt deutlich kleiner als die anderen sind, in Sachen Rendite durch „signifikant bessere operative Performance“ aus.

Untersucht wurden knapp 500 börsennotierte Firmen. Darunter waren etwa 40 Prozent, an denen eine Familie beteiligt ist, und ein Fünftel, in dem die Gründerfamilie noch substanziellen Einfluss ausübt – sei es durch ein großes Aktienpaket und/oder Sitze in Vorstand beziehungsweise Aufsichtsrat. Unternehmen aus der Finanzbranche und dem Immobiliensektor waren ausgeschlossen.

Mehr zum Thema
500 Firmen untersucht: Studie: Familienfirmen erfolgreicher und profitabler
500 Firmen untersucht
Studie: Familienfirmen erfolgreicher und profitabler

Börsennotierte Unternehmen mit einer Beteiligung oder substanziellem Einfluss einer Familie sind ...

 mehr »

In Bremen zählt zu den börsennotierten Familienunternehmen der Satellitenhersteller OHB. Die Familie Fuchs hält 69,72 Prozent der Aktien des Konzerns. Zudem lenkt Marco Fuchs als Vorstandsvorsitzender die Geschäfte, Christa Fuchs sitzt im Aufsichtsrat – dessen Vorsitzende sie bis 2018 war. Marco Fuchs betont, dass OHB seit dem Börsengang 2001 sein Wachstum immer aus der Geschäftstätigkeit finanziert habe. "Die Anteile der Familie am Unternehmen wurden niemals verwässert. Und das haben wir auch in Zukunft nicht vor.“ Heute hat OHB in Bremen mehr als 1000 Mitarbeiter. Im Konzern sind es insgesamt knapp 3000.

"Das Modell Familie schafft mehr Langfristigkeit"

Vor allem sei die Unabhängigkeit für ein Familienunternehmen ein wirklicher Wert, schrieb der Vorstandschef in einem Gastbeitrag für den WESER-KURIER. „Familienunternehmen agieren dadurch in einem weniger taktisch und finanzkapitalistisch orientierten Umfeld. Das Modell Familie schafft mehr Langfristigkeit in der Unternehmensführung und im Management.“ Das Ergebnis der Studie sieht Peter Bollhagen, Vorsitzender des Bremer Landesverbands von Die Familienunternehmer, als „schöne Bestätigung“, dass dieses langfristige Denken sinnvoll ist. Typisch sei es etwa für die Familienunternehmen, Gewinne in der Firma zu belassen und nicht voll auszuschöpfen.

Zu den Bremer Aktiengesellschaften in Familienhand gehört auch der Tiefkühlkosthersteller Frosta mit Sitz in Bremerhaven. Felix Ahlers, Vorstandschef der AG, hält mit seinem Vater etwas weniger als die Hälfte der Aktien an Frosta. Die restlichen 56,5 Prozent befinden sich im Streubesitz. Dirk Ahlers ist zudem Vorsitzender des Aufsichtsrats. Sein Sohn hält es für sinnvoll, dass es mit den Aktionären Erwartungen an sein Unternehmen gibt. „Wir finden es eigentlich ganz gut, dass es durch die Investoren eine externe Kontrolle gibt und damit einen Anspruch, ein bestimmtes Ergebnis zu erzielen, erfolgreich zu sein“, so der Vorstandsvorsitzende.

Mehr zum Thema
Ungleichheit durch Familienbetriebe: IWF kritisiert Familienunternehmen
Ungleichheit durch Familienbetriebe
IWF kritisiert Familienunternehmen

Die Familienbetriebe werden für die steigende Ungleichheit in Deutschland verantwortlich gemacht. ...

 mehr »

In der Untersuchung der TU München wurden neben Traditionshäusern wie dem Keramikhersteller Villeroy & Boch oder der Baumarktkette Hornbach auch junge Unternehmen wie der Online-Händler Zalando untersucht. Im Schnitt hält eine Gründerfamilie demnach knapp ein Viertel der Anteile. Bei Nicht-Familienfirmen hingegen spielen strategische Investoren die Hauptrolle, sie halten im Schnitt 28 Prozent des Kapitals. Auftraggeber der Studie war die Stiftung Familienunternehmen in München, verfasst wurde die Untersuchung von Wissenschaftlern des Zentrums für Unternehmens- und Finanzstudien der Münchner Universität – an der Spitze die Ökonomin Ann-Kristin Achleitner, die auch in ihrer Rolle als Aufsichtsrätin prominenter Unternehmen bekannt ist. Nach früheren Angaben der Stiftung sind etwa 90 Prozent aller deutschen Unternehmen familienkontrolliert beziehungsweise eigentümergeführt.


Ihr Wetter in Bremen
Temperatur: 15 °C / 11 °C
Vormittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/Nebel.png
Nachmittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/wolkig.png
  Regenwahrscheinlichkeit: 30 %
Berichte aus den Bremer Stadtteilen
Sehen Sie in dieser Bildgalerie, wie facettenreich Bremens Stadtteile sind.
Was ist los in meiner Nachbarschaft? Welche Veranstaltungen finden in meinem Ortsteil statt und welche Debatten führen die Beiräte auf Stadtteilebene? Hier geht es zu den Inhalten des STADTTEIL-KURIER.
Entdecken Sie das historische Bremen
... die Teerhofinsel zu sehen.

Ob Bahnhof, Marktplatz, Weserstadion oder Schlachte: Das Bremer Stadtbild hat sich im Laufe der Zeit erheblich verändert. Wir berichten über vergessene Bauten, alte Geschichten und historische Ereignisse.

Leserkommentare
werderfan am 23.10.2019 21:15
Ich versuche das mal kurz für die Demokratiefreunde zu erläutern:
1. Der Umweltausschuss des Beirats Blumenthal tagt am nächsten Montag ...
IhrenNamen am 23.10.2019 21:02
Ich bin mal sehr gespannt wie sich das auf die Spendensumme auswirkt.
Sporttabellen & Ergebnisse
Sporttabellen & Ergebnisse

Welcher Verein wann in Bremen oder der Region spielt und wie die Begegnung ausgegangen ist, erfahren Sie in unserem Tabellenbereich. Auch die Ergebnisse der Spiele der höheren Ligen finden Sie dort.

Aktueller Mittagstisch in Bremen
Traueranzeigen
job4u - Das Ausbildungsportal
job4u - Das Ausbildungsportal

job4u ist die regionale Plattform, wenn es um Lehren und Lernen geht. Neben dem WESER-KURIER, der Handelskammer und der Handwerkskammer Bremen machen sich hiesige Firmen für junge Leute stark. 

Sonderthemen aus den Stadtteilen
Sonderthemen aus den Stadtteilen
Anzeige