Wetter: Regen, 10 bis 18 °C
Die Messe Transport Logistic in München
Der Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.
Die Merkliste finden Sie oben links auf der Seite.

Hafenbranche wirbt an der Isar

Peter Hanuschke 07.06.2019 0 Kommentare

Auf dem Gemeinschaftsstand der Hafengesellschaft Bremenports zeigen sich während der Münchener Messe Transport Logistic Unternehmen aus Bremen und Bremerhaven. Es ist die weltweit größte Fachmesse für das Transportwesen.
Auf dem Gemeinschaftsstand der Hafengesellschaft Bremenports zeigen sich während der Münchener Messe Transport Logistic Unternehmen aus Bremen und Bremerhaven. Es ist die weltweit größte Fachmesse für das Transportwesen. (Bruns)

München/Bremen.  Mit 2360 Ausstellern aus aller Welt gehört die Transport Logistic in München, die noch bis diesen Freitag läuft, zur größten internationalen Fachmesse im Transportwesen für den vielschichtig strukturierten Güterverkehr auf Straße, Schiene, Wasser und in der Luft – und mittendrin Akteure der Logistikwirtschaft aus Bremen und Bremerhaven. Sie wollen hier neue Geschäftsbeziehungen aufbauen und alte Kontakte zu pflegen.

Am Gemeinschaftsstand, den die bremische Hafengesellschaft Bremenports wieder organisiert hat, sind 26 Unternehmen vertreten. Die Hansestadt präsentiert sich noch auf andere Weise in der bayerischen Landeshauptstadt: Am Donnerstagabend fand der traditionelle Bremen-Abend im Palais Lenbach mit mehr als 300 Gästen statt. Eröffnet wurde der Empfang von Bremens Wirtschafts- und Häfensenator Martin Günthner (SPD).

Günthner ging beim Standbesuch und auch später auf turbulente Zeiten ein, in denen man sich befinde. Er erwähnte in diesem Zusammenhang Handelskriege, den immer noch nicht verhandelten Brexit und die Ergebnisse der Europawahl. Aber auch Bremen sei seit dem vorletztem Sonntag etwas in Turbulenzen geraten – jedenfalls politisch betrachtet. Für ihn sei aber unabhängig vom Wahlergebnis lange klar gewesen, dass er die Reise zur Transport Logistic auf jeden Fall antreten werde: Denn unabhängig von den aktuellen politischen Entwicklungen seien Häfen und Logistik jetzt und auch in Zukunft die Garanten dafür, dass Bremen und Bremerhaven wirtschaftlich starke Standorte sind.

Für die Entwicklung der bremischen Häfen sind laut Günthner in den kommenden Jahren wichtige Entscheidungen zu treffen: So werde dringend eine rechtssichere Planung für die erforderliche Vertiefung der Weser benötigt. Außerdem müsse Bremen seinen Beitrag für das Gelingen der Energiewende leisten und die Häfen in Zukunft mit regenerativer Energie betreiben. Außerdem müsste der Industriehafen weiter optimiert werden, und für den Neustädter Hafen müsse nach 2027 eine klare Zukunftsperspektive geschaffen. Außerdem machte sich Günthner stark für die zukunftsfähige Ertüchtigung der Kajenanlagen.

Ein abflauendes Interesse an der weltweit größten Logistikmesse aufgrund von Handelskriegen, Konjunkturentwicklung oder Brexit musste der Veranstalter, die Messe München, nicht befürchten. Im Gegenteil: Die Ausstellerzahl war im Vergleich zur Messe 2017 um neun Prozent gestiegen. Und dass Logistik in einer globalisierten Welt immer globaler wird, zeigt sich auch am Anteil internationaler Unternehmen, die auf der Transport Logistic vertreten sind: Deren Anteil ist um drei auf 56 Prozent geklettert. 

Das Wachstum kommt laut Veranstalter vor allem aus den europäischen Märkten, aber auch die Beteiligung aus China hat sich mit 64 Ausstellern nahezu verdoppelt. 25 internationale Gemeinschaftsstände stellen aus, neu dabei sind Sri Lanka, Rumänien, Litauen, Polen und die Türkei. „Die Logistik ist das Räderwerk hinter den globalen Handelsströmen – und der Bedarf ist groß, sich zu informieren und internationale Kooperationen voranzutreiben“, sagte Stefan Rummel, Geschäftsführer der Messe München, im Vorfeld der Transport Logistic. In zehn Hallen und dem Freigelände stehen mehr als 115 000 Quadratmetern Ausstellungsfläche zur Verfügung.

Die Veranstalter rechnen bis Abschluss der Messe mit mehr als  60 000 Besuchern. „Mit dem Gemeinschaftsstand kann sich der Standort hervorragend einem internationalen Publikum präsentieren", so Bremenports-Geschäftsführer Robert Howe. "Die Tische bei den Unternehmen am Stand sind von morgens bis abends besetzt", ergänzte Bremenports-Sprecher Holger Bruns.

Auf der Messe gab es auch eine Premiere: Gezeigt werden eine Reihe von Kurzfilmen, die bremen-online im Auftrag von Bremenports erstellt hat. Die Spots zeigen die Vielseitigkeit und Stärken der Häfen in Bremen und Bremerhaven. Vielleicht sorgt der Bremen-Auftritt in München für weiteren Schwung an den bremischen Kaikanten – ganz im Sinne der bremischen Hafenwirtschaft.

Jüngst hatte die Bremische Hafenvertretung (BHV) noch einmal ihr Ziel für die nächsten Monate formuliert: So soll der Gesamtumschlag von etwa 74 Millionen Tonnen in Bremen und Bremerhaven auf mindestens 80 Millionen Tonnen pro Jahr gesteigert wrrden. Außerdem soll sich der Containerumschlag auf sechs Millionen Standardcontainer (TEU) erhöhen, 2018 lag er bei etwa 5,5 Millionen TEU. Beim Auto-Umschlag hat die BHV 2,5 Millionen Autos anvisiert, 2018 lag der Pkw-Umschlag bei etwa 2,2 Millionen Fahrzeugen. Um die Ziele zu erreichen, erwartet die Seehafen-Verkehrswirtschaft, dass der neue Senat ausreichend Finanzmittel für die Häfen bereitstellt. Außerdem soll nach dem Willen der BHV, der künftige Bürgermeister die Stärkung der bremischen Häfen zur Chefsache machen.


Ihr Wetter in Bremen
Temperatur: 18 °C / 10 °C
Vormittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/Regen.png
Nachmittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/wolkig.png
  Regenwahrscheinlichkeit: 90 %
Berichte aus den Bremer Stadtteilen
Sehen Sie in dieser Bildgalerie, wie facettenreich Bremens Stadtteile sind.
Was ist los in meiner Nachbarschaft? Welche Veranstaltungen finden in meinem Ortsteil statt und welche Debatten führen die Beiräte auf Stadtteilebene? Hier geht es zu den Inhalten des STADTTEIL-KURIER.
Entdecken Sie das historische Bremen
... die Teerhofinsel zu sehen.

Ob Bahnhof, Marktplatz, Weserstadion oder Schlachte: Das Bremer Stadtbild hat sich im Laufe der Zeit erheblich verändert. Wir berichten über vergessene Bauten, alte Geschichten und historische Ereignisse.

Leserkommentare
heinmueckausbremerhaven am 21.10.2019 20:47
Es gibt nur eine Chance wieviel Artikel beschrieben. Und jetzt schwindet mit dem Artikel von Stefan Rahmstorf das Argument, dass die BRD nur für ...
Bremen99 am 21.10.2019 20:41
Das Parken in Wild-West-Manier rund um den Freimarkt hat Tradition. Vor über 40 Jahren konnte man auch schon regelmäßig beobachten wie dreiste ...
Sporttabellen & Ergebnisse
Sporttabellen & Ergebnisse

Welcher Verein wann in Bremen oder der Region spielt und wie die Begegnung ausgegangen ist, erfahren Sie in unserem Tabellenbereich. Auch die Ergebnisse der Spiele der höheren Ligen finden Sie dort.

Aktueller Mittagstisch in Bremen
Traueranzeigen
job4u - Das Ausbildungsportal
job4u - Das Ausbildungsportal

job4u ist die regionale Plattform, wenn es um Lehren und Lernen geht. Neben dem WESER-KURIER, der Handelskammer und der Handwerkskammer Bremen machen sich hiesige Firmen für junge Leute stark. 

Sonderthemen aus den Stadtteilen
Sonderthemen aus den Stadtteilen
Anzeige