Wetter: Regenschauer, 10 bis 15 °C
Wegen mangelhafter Beratung
Der Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.
Die Merkliste finden Sie oben links auf der Seite.

Klage gegen die Sparkasse Bremen

Florian Schwiegershausen 15.11.2018 1 Kommentar

Die Kundin der Sparkasse Bremen wird voraussichtlich 5000 zurückerhalten.
Die Kundin der Sparkasse Bremen wird voraussichtlich 5000 zurückerhalten. (Frank Thomas Koch)

Eine Kundin hat gegen die Sparkasse Bremen geklagt. Sie hat mehr als 6400 Euro verloren, nachdem sie Geld in einen Fonds für Computerspiele investiert hatte. Nach ihren Angaben hätte der Berater sie damals nicht über das Risiko aufgeklärt. Bei einem ersten Termin im Juni vor dem Bremer Landgericht wurden sie und der Berater angehört. Am Donnerstag waren nun als Zeugen die Schwester und ein anderer Berater geladen.

Die Kundin suchte etwas, bei dem sie für vier Jahre ihr Geld mit guter Rendite anlegen könnte. „Wichtiger war mir aber die Sicherheit“, sagte die junge Frau. Das Geld landete im September 2008 in einem geschlossenen Spiele-Fonds der Gesellschaft BVT, aus dem sie es spätestens nach fünf Jahren zurückerhalten sollte. Der Fonds investierte in die Entwicklung von Computerspielen, doch dann war das Geld futsch. „Beim Thema Sicherheit wurde mir gesagt, alles sei dreifach versichert", so die Kundin vor Gericht.

Produkt damals nicht für hochspekulativ gehalten

Der Bankberater gab bereits im Juni an, er sei damals nicht zu Beratungen über geschlossene Fonds berechtigt gewesen. Deshalb habe das eigentliche Gespräch ein Berater der Nordwestfinanz (NWF) geführt – einer Gesellschaft der Sparkasse Bremen. Der sei aber laut Klägerin nur zwei oder drei Minuten mit am Schreibtisch gewesen. Der Sparkassen-Berater gab an, die Idee zu diesem Fonds sei allerdings von ihm ausgegangen. Er sagte vor Gericht, er habe das Produkt damals nicht für hochspekulativ gehalten, sondern eher für „maximal- bis wachstumsorientiert“. Die Angaben der Klägerin wurden am Donnerstag durch die Zeugenaussage ihrer Schwester bestätigt. Denn die Schwester war damals bei der Unterzeichnung dabei.

Als weiterer Zeuge wurde der damalige NWF-Berater vernommen. Er sagte, die Initiative für den Fonds ging nicht von ihm aus. Seine weiteren Erinnerungen waren ansonsten rudimentär, weil „das alles schon zehn Jahre zurückliegt“. Das Gericht hat als Vergleich vorgeschlagen: Die Klägerin soll 80 Prozent des Schadens erhalten. Ihr Anwalt André Wilm wolle nun mit ihr und der Gegenseite ausloten, ob man den Vergleich annehme. Wenn nicht, gibt es im Dezember ein Urteil.


Ihr Wetter in Bremen
Temperatur: 15 °C / 10 °C
Vormittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/Regenschauer.png
Nachmittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/Regen.png
  Regenwahrscheinlichkeit: 90 %
Berichte aus den Bremer Stadtteilen
Sehen Sie in dieser Bildgalerie, wie facettenreich Bremens Stadtteile sind.
Was ist los in meiner Nachbarschaft? Welche Veranstaltungen finden in meinem Ortsteil statt und welche Debatten führen die Beiräte auf Stadtteilebene? Hier geht es zu den Inhalten des STADTTEIL-KURIER.
Entdecken Sie das historische Bremen
... die Teerhofinsel zu sehen.

Ob Bahnhof, Marktplatz, Weserstadion oder Schlachte: Das Bremer Stadtbild hat sich im Laufe der Zeit erheblich verändert. Wir berichten über vergessene Bauten, alte Geschichten und historische Ereignisse.

Leserkommentare
suziwolf am 19.10.2019 09:39
Hallo, @onkel ...

Ich verstehe Ihren Eintrag als
💁🏼‍♀️ ,Schrei nach neuen Fahrradbrücken‘ ...

Würde jedem ,Infarkt‘ ...
suziwolf am 19.10.2019 09:37
Hallo, @Obir@h ...

Nur wer übertreibt,
hat die Chance eher zum Ziel zu kommen.

🙋🏼‍♀️
Sporttabellen & Ergebnisse
Sporttabellen & Ergebnisse

Welcher Verein wann in Bremen oder der Region spielt und wie die Begegnung ausgegangen ist, erfahren Sie in unserem Tabellenbereich. Auch die Ergebnisse der Spiele der höheren Ligen finden Sie dort.

Aktueller Mittagstisch in Bremen
Traueranzeigen
job4u - Das Ausbildungsportal
job4u - Das Ausbildungsportal

job4u ist die regionale Plattform, wenn es um Lehren und Lernen geht. Neben dem WESER-KURIER, der Handelskammer und der Handwerkskammer Bremen machen sich hiesige Firmen für junge Leute stark. 

Sonderthemen aus den Stadtteilen
Sonderthemen aus den Stadtteilen
Anzeige