Wetter: wolkig, 7 bis 15 °C
Verband deutscher Unternehmerinnen
Der Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.
Die Merkliste finden Sie oben links auf der Seite.

Mit Kunst ins neue Jahr

Olga Gala 29.01.2019 0 Kommentare

Birgit van Aken möchte Geschäftsfrauen in der Region stärken. Als Vorsitzendes des Landesverbandes der deutschen Unternehmerinnen (VDU) setzt sie sich zudem für die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ein. Van Aken ist selbst Gesellschafterin bei
Birgit van Aken möchte Geschäftsfrauen in der Region stärken. Als Vorsitzendes des Landesverbandes der deutschen Unternehmerinnen (VDU) setzt sie sich zudem für die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ein. Van Aken ist selbst Gesellschafterin bei der Finanzberatungsagentur Plansecur.  (Kuhaupt)

Birgit van Aken hat eigentlich immer viel zu tun. Die 54-Jährige ist Vorsitzendes des Landesverbandes Bremen-Weser-Ems der deutschen Unternehmerinnen (VDU) sowie Finanzplanerin und Gesellschafterin bei der Finanzberatungsagentur Plansecur. Am kommenden Dienstag lädt der VDU Interessentinnen und Mitglieder zur Jahresauftaktveranstaltung ein. Das Besondere: Die Geschäftsfrauen treffen sich im Gerhard-Marcks-Haus. Dort sind in diesem Jahr mehrere Ausstellung zu professionell arbeitenden Bildhauerinnen, die seien im gewissen Sinne ja auch Unternehmerinnen, zu sehen. „Für uns ist es ein super Auftakt, mit Kultur zu beginnen“, sagt van Aken. Zwar bildeten Wirtschaft und Politik die Schwerpunkte des Verbandes, doch auch Kultur sei ein wichtiger Wirtschaftsfaktor für Bremen. 

Die 54-Jährige übernahm vor 1,5 Jahren den Landesvorsitz und setzt sich seitdem dafür ein, die Vereinbarkeit von Beruf und Familie zu stärken. Zwar gebe es positive Einzelbeispiele, das sei aber auch schon vor 25 Jahren der Fall gewesen. „In dem Moment der Familiengründung werden Frauen häufig in ihrer Karriere zurückgeworfen“, sagt die Geschäftsfrau, die selbst drei erwachsene Kinder hat. Als sie klein waren, kümmerten sich ihr damaliger Mann und sie gemeinsam um den Nachwuchs. Immer wieder hielten anderen van Aken ihre Berufstätigkeit vor, betitelten sie auch mal als Rabenmutter: „Das ist 20 Jahre her, aber ich glaube nicht, dass es sich großartig verändert hat.“ Mangelnde Akzeptanz für andere Lebenswege gebe es noch heute. „Man gönnt der anderen ihren Weg nicht“, sagt van Aken. Das müsse sich dringend ändern: „Ich habe manchmal das Gefühl, es hat sich wenig getan in Bezug auf Solidarität unter Frauen.“ Jede Frau sollte für sich selbst entscheiden können, wie sie ihr Leben organisiert. Auch die genaue Planung der zukünftigen Eltern müsste sich noch verbessern. Oft würden entscheidende Fragen wie die Kinderbetreuung und der jeweilige berufliche Einsatz erst zu spät diskutiert. Im Vergleich zu der Zeit ihrer eigenen Familienphase, sieht van Aken jedoch auch positive Entwicklungen: „Von staatlicher Seite sind viele Rahmenbedingungen geschaffen worden, auch wenn man sagen kann: Es geht noch besser.“

Eine der Aufgabe des VDU sei es, Frauen zu fördern. Junge Unternehmerinnen sollen vor allem vom Kontakt mit erfahrenen Geschäftsfrauen profitieren und Hilfe finden, etwa bei Problemen der Personalführung oder rechtlichen Fragen. „Männernetzwerke sind viel normaler“, sagt van Aken. „Mein Ziel ist es, auch junge Unternehmerinnen anzusprechen, sie zu bestärken und ihnen Austauschmöglichkeiten zu bieten.“ Sie möchte Frauen motivieren, sich zu vernetzen, auf ihre Stärken zu konzentrieren und Verantwortung in Führungspositionen zu übernehmen. Umso mehr freut van Aken die Wahl von Janina Marahrens-Hashagen zur neuen Präses der Handelskammer. Erstmals steht nun eine Frau an der Spitze der Bremer Kaufleute. Für van Aken ist das eine zeitgemäße Entscheidung: „Das ist ein sehr gutes Zeichen. Ich wünsche mir, dass aufgrund von Qualifikation und in diesem Fall auch langjähriger Erfahrung, solch ein Schritt vollzogen wird.“


Ihr Wetter in Bremen
Temperatur: 15 °C / 7 °C
Vormittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/wolkig.png
Nachmittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/bedeckt.png
  Regenwahrscheinlichkeit: 40 %
Berichte aus den Bremer Stadtteilen
Sehen Sie in dieser Bildgalerie, wie facettenreich Bremens Stadtteile sind.
Was ist los in meiner Nachbarschaft? Welche Veranstaltungen finden in meinem Ortsteil statt und welche Debatten führen die Beiräte auf Stadtteilebene? Hier geht es zu den Inhalten des STADTTEIL-KURIER.
Entdecken Sie das historische Bremen
... die Teerhofinsel zu sehen.

Ob Bahnhof, Marktplatz, Weserstadion oder Schlachte: Das Bremer Stadtbild hat sich im Laufe der Zeit erheblich verändert. Wir berichten über vergessene Bauten, alte Geschichten und historische Ereignisse.

Leserkommentare
erschreckerbaer am 22.10.2019 21:34
Ist doch in Ordnung.
Bis jetzt habe ich 48 Jahre in die Rentenkasse eingezahlt.
Habe dafür Steuern bezahlt.
Würde ich mit 67 in ...
flutlicht am 22.10.2019 20:43
Lieber @Wk, wann hat Höffner denn nun die Fläche erworben? Mal schreiben Sie von 14 Jahren im Text und in der Einleitung von 11 Jahren. Was stimmt?
Sporttabellen & Ergebnisse
Sporttabellen & Ergebnisse

Welcher Verein wann in Bremen oder der Region spielt und wie die Begegnung ausgegangen ist, erfahren Sie in unserem Tabellenbereich. Auch die Ergebnisse der Spiele der höheren Ligen finden Sie dort.

Aktueller Mittagstisch in Bremen
Traueranzeigen
job4u - Das Ausbildungsportal
job4u - Das Ausbildungsportal

job4u ist die regionale Plattform, wenn es um Lehren und Lernen geht. Neben dem WESER-KURIER, der Handelskammer und der Handwerkskammer Bremen machen sich hiesige Firmen für junge Leute stark. 

Sonderthemen aus den Stadtteilen
Sonderthemen aus den Stadtteilen
Anzeige