Wetter: Regen, 10 bis 18 °C
Made in Bremen
Der Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.
Die Merkliste finden Sie oben links auf der Seite.

Schäume aus Metall

Insa Lohmann 31.03.2018 0 Kommentare

Michael Kleine und Andreas Kleine (von links) haben die Firma Mac Panther Materials gegründet und setzen auf offenporige Metallschäume, die mit ihrer Struktur einem Schwamm ähneln. Die Brüder sind nun auf der Suche nach ihren ersten Kunden. Bremen
Michael Kleine und Andreas Kleine (von links) haben die Firma Mac Panther Materials gegründet und setzen auf offenporige Metallschäume, die mit ihrer Struktur einem Schwamm ähneln. (Christina Kuhaupt)

Auf den ersten Blick sieht der Metallschaum wie ein gewöhnlicher Schwamm aus. Doch das Produkt aus dem Hause Mac Panther Materials wird nicht etwa zum Saubermachen verwendet, sondern findet seinen Einsatz beispielsweise im Leichtbau oder als Schutz vor Explosionen. „Noch kennen wir gar nicht alle Anwendungen“, sagt Andreas Kleine. Gemeinsam mit seinem Bruder Michael Kleine will der Materialwissenschaftler von Bremen aus den Metallschaum-Markt revolutionieren.

Das Unternehmer-Gen wurde den Kleines sozusagen in die Wiege gelegt, schon der Großvater beschritt diesen Weg. 1993 gründete zudem ihr Vater Werner Kleine die Mutterfirma Mac Panther, die sich auf die Entwicklung und den Bau von Sondermaschinen, Kaltumformung sowie die Entwicklung von Hammerbohrern spezialisiert hat.

Das Wissen der Familie nutzten die Sprösslinge lange vor ihrem eigenen Betrieb. „Schon als Kinder haben wir unser Geld mit dem Verpacken von Bohrern verdient“, berichtet Michael Kleine, der Bauingenieurswesen studierte und 2008 in die Firma seines Vaters einstieg. Rund vier Jahre dauerte es, bis feststand, dass sich auch sein jüngerer Bruder Andreas beteiligen möchte. Der 39-Jährige, der erst vor Kurzem mit seiner Familie aus Hamburg nach Bremen zog, konzentriert sich nun vor allem auf das Geschäft mit den Metallschäumen.

Mehr zum Thema
Online-Produktfotos aus Bremen: Fotos am Fließband
Online-Produktfotos aus Bremen
Fotos am Fließband

Made in Bremen: Die Agentur Wiethe bewirbt Kleidung online und betreibt hierfür eines der größten ...

 mehr »

Eigentlich gibt es aufgeschäumte Metalle schon viele Jahrzehnte. Sie orientieren sich an den Strukturen menschlicher Knochen, die leicht, aber dennoch stabil sind. Bislang werden sie unter anderem im Automobilbau eingesetzt, wo sie Vibrationen und Schall dämpfen oder Energien bei einem Zusammenstoß aufnehmen können. Die meisten Me­tallschäume sind dabei geschlossenporig; jede Pore ist komplett von Metall ummantelt.

Die Unternehmer aus Bremen hingegen setzen auf offenporige Metallschäume, die eher einem Schwamm ähneln. Die offenporige Struktur der Metallschäume hat aus Sicht der beiden Brüder viele Vorteile: „Die Poren dienen als Knautschzone“, sagt ­Andreas Kleine. So können Metallschäume bei­spielsweise Schallwellen absorbieren und damit als Dämmung dienen. Zudem sei das Material für den Leichtbau interessant und könnte, da es gleichzeitig Energie ­ab­sorbiere, als Aufprallschutz im Auto dienen.

„Auch zum Schutz vor Explosionen, Splittern oder Hochgeschwindigkeitsgeschossen wie Weltraumschrott können Metallschäume eingesetzt werden“, erklärt der Materialwissenschaftler. „Es sind verschiedenste Möglichkeiten und Einsatzbereiche denkbar.“ Noch würden die Unternehmer selbst nicht alle kennen.

Ein zweites Standbein

Mit ihrem Start-up Mac Panther Materials wollen sich die beiden Brüder neben dem bisherigen Geschäft ein zweites Standbein aufbauen. Bisher hätten Metallschäume keinen breiten Einsatz gefunden, da sie schlicht teurer als vergleichbare Materialen seien und nicht die gewünschte Stabilität geboten hätten, erklärt Andreas Kleine.

Die Materialforscherin Anne Jung von der Universität des Saarlandes entwickelte daher ein Verfahren zur Herstellung von Hybridschaum, für das sie im Jahr 2013 den Deutschen Studienpreis erhielt. Aus Sicht der Bremer Unternehmer ein großer Fortschritt, aber immer noch nicht wirtschaftlich genug für die Industrie. „Damit konnte man nicht an den Markt gehen“, sagt Andreas Kleine.

Doch ihn begeisterte die Vielseitigkeit und Sortenvielfalt des Werkstoffs. Die Universität suchte seinerzeit ein Gründerteam, um den Prototyp zu einem industrielen Prozess weiterzuentwickeln und diesen zu vermarkten. Die Unternehmer aus Bremen erhielten schließlich den Zuschlag. Materialforscher Andreas Kleine tüftelte gemeinsam mit Jung an einem alternativen Verfahren, bei dem der Kunststoffschaum mit einer Metallschicht überzogen wird.

Mehr zum Thema
Made in Bremen: Eine besondere Schnapsidee aus der Neustadt
Made in Bremen
Eine besondere Schnapsidee aus der Neustadt

Markus Ballweg stellt seit 2016 mit Marco Nölker in der Neustadt Basilikum-Ingwer-Likör in ...

 mehr »

So entsteht in einem galvanischen Prozess ein Kunststoff-Metall-Hybridschaum, der relativ kostengünstig und reproduzierbar hergestellt werden kann. „Dadurch ist die Herstellung nun auch wirtschaftlich interessant“, sagt Michael Kleine. Hergestellt werden die Schäume in Niedersachsen. Da der Einsatz galvanischer Verfahren in der Airportstadt aus Umweltgründen problematisch ist, können sie nicht direkt bei Mac Panther Materials produziert werden.

Mit ihrem Standort sind die ­Gründer dennoch zufrieden, denn hier sehen sie gerade in Bereich Luft- und Raumfahrt viele potenzielle Kunden für ihre Metallschäume. Auch für die Automobilbranche und das Technologiezentrum Ecomat könnte das Verfahren der Unternehmer interessant sein.

„Deswegen sind wir auch froh, dass wir hier in Bremen sitzen“, sagt Michael Kleine. Nun wollen die Brüder ihre ersten Kunden finden und die Produktion hochfahren. Erste Firmen hätten bereits ihr Interesse bekundet. „Mac Panther Materials ist auch für den Wirtschaftsstandort Bremen eine große Chance“, ist Michael Kleine überzeugt.


Ihr Wetter in Bremen
Temperatur: 18 °C / 10 °C
Vormittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/Regen.png
Nachmittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/wolkig.png
  Regenwahrscheinlichkeit: 90 %
Berichte aus den Bremer Stadtteilen
Sehen Sie in dieser Bildgalerie, wie facettenreich Bremens Stadtteile sind.
Was ist los in meiner Nachbarschaft? Welche Veranstaltungen finden in meinem Ortsteil statt und welche Debatten führen die Beiräte auf Stadtteilebene? Hier geht es zu den Inhalten des STADTTEIL-KURIER.
Entdecken Sie das historische Bremen
... die Teerhofinsel zu sehen.

Ob Bahnhof, Marktplatz, Weserstadion oder Schlachte: Das Bremer Stadtbild hat sich im Laufe der Zeit erheblich verändert. Wir berichten über vergessene Bauten, alte Geschichten und historische Ereignisse.

Leserkommentare
heinmueckausbremerhaven am 21.10.2019 20:47
Es gibt nur eine Chance wieviel Artikel beschrieben. Und jetzt schwindet mit dem Artikel von Stefan Rahmstorf das Argument, dass die BRD nur für ...
Bremen99 am 21.10.2019 20:41
Das Parken in Wild-West-Manier rund um den Freimarkt hat Tradition. Vor über 40 Jahren konnte man auch schon regelmäßig beobachten wie dreiste ...
Sporttabellen & Ergebnisse
Sporttabellen & Ergebnisse

Welcher Verein wann in Bremen oder der Region spielt und wie die Begegnung ausgegangen ist, erfahren Sie in unserem Tabellenbereich. Auch die Ergebnisse der Spiele der höheren Ligen finden Sie dort.

Aktueller Mittagstisch in Bremen
Traueranzeigen
job4u - Das Ausbildungsportal
job4u - Das Ausbildungsportal

job4u ist die regionale Plattform, wenn es um Lehren und Lernen geht. Neben dem WESER-KURIER, der Handelskammer und der Handwerkskammer Bremen machen sich hiesige Firmen für junge Leute stark. 

Sonderthemen aus den Stadtteilen
Sonderthemen aus den Stadtteilen
Anzeige