Wetter: Regenschauer, 9 bis 15 °C
Tochterunternehmen von Volkswagen
Der Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.
Die Merkliste finden Sie oben links auf der Seite.

Taxi-Dienst Moia hat auch Bremen im Blick

Peter Mlodoch 10.01.2019 1 Kommentar

Das Moia-Sammeltaxi ist auf Hamburgs Straßen bereits unterwegs, die Flotte soll in diesem Jahr auf 500 Wagen anwachsen.
Das Moia-Sammeltaxi ist auf Hamburgs Straßen bereits unterwegs, die Flotte soll in diesem Jahr auf 500 Wagen anwachsen. (Christian Charisius /dpa)

Noch sind es nur zehn batteriebetriebene Moia-Kleinbusse, die zur Technik-Erprobung und Fahrerausbildung durch Hamburg kurven – und das auch noch mit Hannoveraner Kennzeichen. Doch ab April will die VW-Tochter mit ihrem Sammeltaxi-Dienst in der Hansestadt groß durchstarten. Dann sollen im Stadtgebiet nördlich der Elbe 100 eigens dafür entwickelte Elektrofahrzeuge jeweils bis zu sechs Fahrgäste aufnehmen, die sich kurz zuvor per Handy-App angemeldet haben. Binnen der nächsten zwölf Monate werde die Flotte auf 500, später auf 1000 Kleinbusse anwachsen, kündigte Moia-Chef Ole Harms an. Mittelfristig sei eine Ausdehnung auf ganz Hamburg das Ziel. „Wir bringen im Herzen Europas ein neues, integriertes Mobilitätsangebot auf die Straße.“

In Hannover läuft der Shuttle-Service bereits seit August im regulären Betrieb. Mit über 50 weiteren Städten weltweit befinde man sich im Gespräch, berichtete der Geschäftsführer: „Moia hat globale Ambitionen.“ Dabei richtet sich sein Blick auch an die Weser. „Die Erfahrungen aus Hannover sind natürlich auch für eine Stadt wie Bremen relevant. Da kann man viele Punkte gut vergleichen“, sagte Harms im Gespräch mit den WESER-KURIER. Die Grundbedingungen von der Einwohnerzahl bis zum ÖPNV-Netz aus Straßenbahnen und Bussen ähnelten sich. Zunächst aber konzentriere man sich auf Hannover und Hamburg. „Wenn wir hier das Geschäftsmodell rund haben, wollen wir auch schnell nach draußen gehen. Die Technologie ist da, die Fahrzeuge sind da. Jede Stadt ist herzlich willkommen, mit uns zu arbeiten.“

Mehr zum Thema
Pilotversuch in Bremen: Welche Rolle Carsharing bei Neubau-Projekten spielen kann
Pilotversuch in Bremen
Welche Rolle Carsharing bei Neubau-Projekten spielen kann

Carsharing ist beliebt und wird immer häufiger eingeplant, wenn es um neue Bauprojekte geht. In ...

 mehr »

Das Ressort von Bremens Verkehrs- und Umweltsenator Joachim Lohse (Grüne) reagierte auf die Einladung zurückhaltend. Grundsätzlich sei man offen für Gespräche über moderne Mobilitätsmodelle, erklärte Behördensprecher Jens Tittmann. Es sei aber zweifelhaft, ob das Moia-Konzept zu der von Bremen angepeilten Umweltverbundlösung passe. „Uns geht es darum, die Leute nicht in Minibusse, sondern in große Busse oder besser noch in die elektrischen Straßenbahnen zu bringen.“ Dazu soll auch das vom Bund mit 1,1 Millionen Euro bedarfsgesteuerte Buskonzept („Bus on demand“) dienen, das die Bremer Straßenbahn AG (BSAG) ab Mitte 2019 probeweise anbieten will. In einem noch festzulegenden Gebiet mit ÖPNV-Unterversorgung können Fahrgäste per Smartphone-App ein Shuttle-Fahrzeug bestellen, das sie zu den regulären Haltestellen von Bus- oder Straßenbahnlinien bringt.

Hamburg zieht begeistert mit

An der Elbe dagegen ziehen Politik und die Hamburger Hochbahn AG geradezu begeistert bei dem Moia-Projekt mit, feiern es als umweltfreundliche Ergänzung zum bestehenden Verkehrsangebot. „Ridesharing-Dienste schließen die Lücke zwischen Taxi und öffentlichen Nahverkehr“, erklärte Verkehrssenator Michael Westhagemann (parteilos). „Einzelfahrten werden reduziert, der Stadtverkehr entlastet.“ Hochbahn-Chef Henrik Falk schwärmte von Hamburg als „neuem Sharing-Biotop“. Die Abgrenzung zwischen den Verkehrsanbietern dürfe keine Rolle spielen. „Es muss einfach möglich werden, dass ich verlustfrei auf mein Auto verzichten kann.“

Während in Hamburg bronzefarbene Kleinbusse auf Basis eines zu 70 Prozent modifizierten VW-Crafters unterwegs sind, fahren durch Hannovers City derzeit 75 benzingetriebene, dunkelblaue Bullis des VW T 6-Modells mit jeweils fünf Passagiersitzen. Binnen vier Jahren soll hier aber ebenfalls die gesamte Flotte elektrisch laufen. 60 000 Bürger der niedersächsischen Landeshauptstadt haben sich inzwischen bei dem Shuttle-Service angemeldet, bei dem ein selbst lernender Algorithmus Kundenwünsche und Fahrstrecken möglichst effektiv steuern soll.

Mehr zum Thema
Umzug nach Bremen: Start-up kauft 500 Streetscooter
Umzug nach Bremen
Start-up kauft 500 Streetscooter

Das Start-up UZE Mobility kauft 500 E-Transporter von Streetscooter aus Aachen. In Bremen, wo das ...

 mehr »

Allerdings gestaltet sich das angestrebte Pooling-Prinzip, bei dem sich mehrere Fahrgäste eine Tour oder zumindest Abschnitte teilen („Ridesharing“), noch schleppend. „Zu Beginn ist es uns nicht gelungen, Fahrten zu bündeln“, gibt Moia-Co-Chef Robert Henrich zu. In den weniger nachgefragten Randzeiten, etwa morgens, sei dies meist immer noch der Fall. Aber nachmittags und abends erreiche die Quote der Fahrten mit mehreren Fahrgästen mittlerweile gute 50 bis 60 Prozent. In der Millionenmetropole Hamburg werde man eine zufriedenstellende Auslastung dank größerer Flotte und dem vielfach höheren Kundenpotenzial zügig erreichen, hoffen die Moia-Geschäftsführer.

Geschäftsmodell mit behördlichen Auflagen

Das Geschäftsmodell ist in beiden Städten gleich. Per App ordern Kunden ein Fahrzeug, geben Start, Ziel und Passagierzahl ein. Binnen Sekunden tauchen auf dem Display Ein- und Ausstiegspunkte, die ungefähren Zeiten und ein verbindlicher Festpreis auf. Bei Buchung wird dieser über die hinterlegte Kreditkartennummer bezahlt. Die Preise variieren je nach Nachfrage, sind also im Berufsverkehr teurer als vormittags. Sie sind zwar günstiger als ein klassisches Taxi, müssen aber immer gemäß behördlicher Auflage spürbar über dem eines Bahn/Bus-Tickets liegen. Punktgenaue Fahrten von Haustür zu Haustür darf Moia nicht anbieten; anders als beim normalen Taxi müssen Kunden vor dem Einstieg und nach dem Ausstieg also immer einen kleinen Fußweg einkalkulieren.

Die Taxi-Wirtschaft in Hannover sieht angesichts solcher Wettbewerbsvorteile die neue Konkurrenz nach anfänglich heftigen Protesten entspannter. Auch die Kollegen in Hamburg geben sich gelassen. Den Shuttle-Service nehme man als „sportliche Herausforderung“ an, erklärte Claus Hönig, Sprecher des Unternehmens Hansa-Taxi. Moia funktioniere nur über App. Seine Kundschaft hingegen bevorzuge immer noch die Bestellung per Telefon.


Ein Artikel von
Ihr Wetter in Bremen
Temperatur: 15 °C / 9 °C
Vormittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/Regenschauer.png
Nachmittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/Regen.png
  Regenwahrscheinlichkeit: 90 %
Berichte aus den Bremer Stadtteilen
Sehen Sie in dieser Bildgalerie, wie facettenreich Bremens Stadtteile sind.
Was ist los in meiner Nachbarschaft? Welche Veranstaltungen finden in meinem Ortsteil statt und welche Debatten führen die Beiräte auf Stadtteilebene? Hier geht es zu den Inhalten des STADTTEIL-KURIER.
Entdecken Sie das historische Bremen
... die Teerhofinsel zu sehen.

Ob Bahnhof, Marktplatz, Weserstadion oder Schlachte: Das Bremer Stadtbild hat sich im Laufe der Zeit erheblich verändert. Wir berichten über vergessene Bauten, alte Geschichten und historische Ereignisse.

Leserkommentare
peteris am 19.10.2019 17:47
Das Affentheater geht also in die nächste Runde. ...
onkelhenry am 19.10.2019 17:00
Hallo @Suzi ....

Was Sie da immer so verstehen ;-)

Das erklärt auch, warum Sie so oft falsch liegen!

Ja zu ...
Sporttabellen & Ergebnisse
Sporttabellen & Ergebnisse

Welcher Verein wann in Bremen oder der Region spielt und wie die Begegnung ausgegangen ist, erfahren Sie in unserem Tabellenbereich. Auch die Ergebnisse der Spiele der höheren Ligen finden Sie dort.

Aktueller Mittagstisch in Bremen
Traueranzeigen
job4u - Das Ausbildungsportal
job4u - Das Ausbildungsportal

job4u ist die regionale Plattform, wenn es um Lehren und Lernen geht. Neben dem WESER-KURIER, der Handelskammer und der Handwerkskammer Bremen machen sich hiesige Firmen für junge Leute stark. 

Sonderthemen aus den Stadtteilen
Sonderthemen aus den Stadtteilen
Anzeige