Wetter: bedeckt, 9 bis 15 °C
Wachsende Hansestadt
Der Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.
Die Merkliste finden Sie oben links auf der Seite.

Wie viel Bauland braucht Bremen?

Jean-Pierre Fellmer 25.05.2019 7 Kommentare

Früher war die Galopprennbahn auch beliebt für Open-Air-Konzerte. Was aus ihr werden soll, darüber stimmen die Bremer am Sonntag beim Volksentscheid ab.
Früher war die Galopprennbahn auch beliebt für Open-Air-Konzerte. Was aus ihr werden soll, darüber stimmen die Bremer am Sonntag beim Volksentscheid ab. (Detmar Schmoll/Studio B)

Soll die Galopprennbahn bebaut werden oder nicht? Darüber entscheiden die Bremer am Sonntag beim Volksentscheid. Ein Thema bei der Debatte ist das freie Bauland für neue Häuser und Wohnungen. Wie viel Bauland braucht die Stadt? Der WESER KURIER zeigt, wie die Regierungsparteien und die Bürgerinitiative anhand von Einwohnerzahl, Wohnbedarf und der vorhandenen und potenziellen Flächen argumentieren.

Wie wird sich Bremens Einwohnerzahl entwickeln?

Im Dezember 2018 hatte die Stadt Bremen laut Statistischem Landesamt 568 041 Einwohner. Für 2030 prognostiziert die Behörde rund 8 000 Einwohner mehr. Im Jahr 2017 war sie aber noch von 12.000 Einwohnern mehr ausgegangen. Auf diese Zahl bezieht sich auch der Bausenator im Wohnbauflächenbericht aus dem Jahr 2017.

Die Bürgerinitiative Rennbahngelände erachtet die 2017er-Prognose als veraltet, weil sie unter dem Eindruck der starken Zuwanderung von Geflüchteten entstanden sei – vor diesem Zuzug gingen die Prognosen sogar von einem Bevölkerungs-Minus aus. Robert Bücking weist als Sprecher der Grünen-Fraktion für Stadtentwicklung darauf hin, dass es immer Abweichungen von der Prognose geben könne – nach unten wie nach oben. Um Engpässe zu vermeiden, rechneten die Stadtplaner deshalb Reserven mit ein. Dies sei eine Lehre aus dem starken Zuzug von Flüchtlingen in den vergangenen Jahren.

Mehr zum Thema
Ja gegen die Bebauung und Nein dafür: Volksentscheid zur Galopprennbahn verwirrt Bremer
Ja gegen die Bebauung und Nein dafür
Volksentscheid zur Galopprennbahn verwirrt Bremer

Am Superwahltag im Mai stimmt Bremen auch über den Volksentscheid ab. Die Frage, wie das ...

 mehr »
Was sind die Gründe für das Bevölkerungswachstum?

Bremens Statistiker prognostizieren eine höhere Lebenserwartung und eine steigende Geburtenrate. Dabei werde die Differenz zwischen Sterbefällen und kleiner. So würden sich vor allem Zu- und Abwanderung auf die Bevölkerungszahl auswirken: Das Amt geht von einer tendenziell rückläufigen Zuwanderung Geflüchteter aus, dazu weniger Abwanderung sowie eine mittlere Rate von Umzügen nach Bremen.

Wie viele Wohnungen werden für die neuen Einwohner benötigt?

Die Bürgerinitiative Rennbahngelände zog anfangs zwar die alten Prognosen (12.000 Einwohnern bis 2030) für ihre eigenen Berechnungen des Wohnbedarfs heran, schätzten diese Zahlen dennoch von Anfang als zu hoch ein. Dennoch berechneten sie auf dieser Grundlage einen Bedarf von 6000 neuen Wohnungen bis 2030. Dabei nahmen sie an, dass im Durchschnitt pro Haushalt zwei Personen wohnen.

Die SPD-Fraktion rechnet hier anders: Sie beruft sich auf eine Studie zum Wohnraumbedarf der Prognos AG im Auftrag des Verbändebündnis Wohnungsbau. Demnach liegt die durchschnittliche Haushaltsgröße in Deutschland zwar bei 2,02 Personen pro Haushalt, bei den neu gebildeten Haushalten jedoch bei etwa 1,5. Laut Bremens Statistikern lebten im Jahr 2015 in der Hansestadt 557 000 Einwohner in 307.000 Haushalten, im Schnitt also 1,81 pro Haushalt. Die Zahl der Singlehaushalte lag bei 52 Prozent.

Mehr zum Thema
Wahlen in Bremen: Mehr als fünf Kreuze
Wahlen in Bremen
Mehr als fünf Kreuze

Bürgerschaft, Beiräte der Stadtteile, Volksentscheid und Europaparlament. Am Sonntag müssen die ...

 mehr »
Was kritisiert die SPD noch?

Nicht nur Neu-Bremer haben Bedarf an Wohnungen, sondern auch die alteingesessenen Bremer. Die SPD-Fraktion weist hier auf die erhöhte Nachfrage an Wohneinheiten hin, die der Markt derzeit nicht decken könne: In den Jahren 2011 bis 2015 habe die Zahl der Haushalte stärker zugenommen, als die Zahl der Wohneinheiten. Die Bürgerinitiative argumentiert dagegen: Einerseits seien die aktuell verfügbaren Bauflächen noch nicht ausgeschöpft, andererseits sei ein gewisser Überhang an Nachfrage normal.

Wie berechnen beide Seiten den Wohnbedarf?

Die Bürgerinitiative geht laut aktuellster Rechnung, in die zusätzliche Faktoren eingeflossen sind, nun von etwa 7200 zusätzlichen Wohneinheiten für das Jahr 2030 aus. Die SPD schätzt den Bedarf dagegen auf 12.000 bis 15 000 Wohneinheiten – tendenziell sogar mehr, weil es auch ein ausreichendes Angebot an Eigenheimen und Reihenhäuser geben müsse, die mehr Flächen brauchen. Das sei wichtig für eine stärkere soziale Durchmischung. Und für den bremischen Haushalt:  Arbeitspendler aus dem Umland zahlen keine Steuern in Bremen. Außerdem braucht Bremen laut SPD einen deutlich höheren Leerstand, damit sich das Angebot an Wohnungen dämpfend auf den Mietpreis auswirkt.

Wie viel Bauland gibt es in Bremen?

Im Bericht „Wohnbauflächen in Bremen bis 2020“ aus dem Jahr 2017 hat der Bausenator 223 Wohnbauflächen aufgegliedert. Insgesamt könnten auf der Fläche voraussichtlich 17 000 Wohnungen gebaut werden. Hinzu kämen noch Baulücken, die weitere Möglichkeiten für den Wohnungsbau böten.

Dagegen argumentiert die Bürgerinitiative, dass das doch mehr als genug sei an Wohnbauland, um den von ihnen berechneten Bedarf zu decken. Abzüglich der Galopprennbahn, auf der laut Flächenbericht etwa 1000 Wohneinheiten entstehen könnten, und der in Bremen bereits fertiggestellten Gebäuden, komme die Bürgerinitiative auf verfügbares Bauland für etwa 14 500 Wohneinheiten. So hat sie es auch im Infoblatt dargelegt, dass jeder Wähler in Bremen für den Volksentscheid erhalten hat.

Da die SPD von einem deutlich höheren Bedarf an Wohneinheiten bis 2030 ausgeht, werde die Galopprennbahn dringend benötigt. Sie weist daraufhin, dass die im Flächenbericht aufgeführten Grundstücke oft im Privatbesitz seien, was die Planung schwieriger mache, was und wie gebaut werde.

Mehr zum Thema
Entscheidung des Verwaltungsgerichts: Senatskampagne zur Bremer Rennbahn ist rechtmäßig
Entscheidung des Verwaltungsgerichts
Senatskampagne zur Bremer Rennbahn ist rechtmäßig

Der Bremer Senat darf vor dem Volksentscheid zur Zukunft des Rennbahngeländes in der Vahr Werbung ...

 mehr »
Welche Flächen stehen der Stadt noch zur Verfügung?

Im Flächenbericht sind die Wohnbauflächen nach Stadtteilen aufgegliedert: Dort können die berechneten Potenziale für Gebiete wie das ehemalige Kellogg-Gelände in der Überseestadt oder das Brinkmann-Gelände in Woltmershausen eingesehen werden.

Wie kann die Stadt Bauland neu schaffen?

Wo auf welchem Land gebaut werden darf, ist eine politische Entscheidung: Der sogenannte Flächennutzungsplan der Stadt bestimmt unter anderem, an welchen Orten Wohnungen, Gewerbe oder Industrie entsteht. Hier kann die Politik also auch Flächen für neue Zwecke bestimmen.

Hier kommt wie schon in der Vergangenheit wieder die Osterholzer Feldmark ins Gespräch. Hinsichtlich des Volksentscheids führen SPD und Bürgerinitiative unterschiedliche Argumente an: Im Falle einer Bebauung der Osterholzer Feldmark schätzt die SPD die Auswirkungen für die Umwelt hier wesentlich härter ein, als wenn auf der Galopprennbahn die geplanten Wohneinheiten entstehen. Außerdem müsse in der Feldmark erst die Infrastruktur wie Straßen geschaffen werden. Die SPD argumentiert, dass es die ja bereits im Umfeld der Galopprennbahn gebe.

Die Bürgerinitiative findet es hingegen unfair, die Flächen gegeneinander auszuspielen – beide seien ökologisch wichtig. Die Galopprennbahn werde oft zu Unrecht zur Rasenfläche degradiert. Die Initiative sieht viele Möglichkeiten, um sie ökologisch sinnvoll zu gestalten.


Ihr Wetter in Bremen
Temperatur: 15 °C / 9 °C
Vormittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/bedeckt.png
Nachmittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/Regen.png
  Regenwahrscheinlichkeit: 90 %
Berichte aus den Bremer Stadtteilen
Sehen Sie in dieser Bildgalerie, wie facettenreich Bremens Stadtteile sind.
Was ist los in meiner Nachbarschaft? Welche Veranstaltungen finden in meinem Ortsteil statt und welche Debatten führen die Beiräte auf Stadtteilebene? Hier geht es zu den Inhalten des STADTTEIL-KURIER.
Entdecken Sie das historische Bremen
... die Teerhofinsel zu sehen.

Ob Bahnhof, Marktplatz, Weserstadion oder Schlachte: Das Bremer Stadtbild hat sich im Laufe der Zeit erheblich verändert. Wir berichten über vergessene Bauten, alte Geschichten und historische Ereignisse.

Leserkommentare
theface am 18.10.2019 20:54
Das kann so nicht stimmen, sonst wären SPD und Grüne ja nicht mehr in der Landesregierung.
Opferanode am 18.10.2019 20:48
Ich hatte die gleiche Frage. Aber eine vernünftige Antwort würde mir besser gefallen, als so schulmeisterlich daherzukommen, mit der Aufforderung, ...
Sporttabellen & Ergebnisse
Sporttabellen & Ergebnisse

Welcher Verein wann in Bremen oder der Region spielt und wie die Begegnung ausgegangen ist, erfahren Sie in unserem Tabellenbereich. Auch die Ergebnisse der Spiele der höheren Ligen finden Sie dort.

Aktueller Mittagstisch in Bremen
Traueranzeigen
job4u - Das Ausbildungsportal
job4u - Das Ausbildungsportal

job4u ist die regionale Plattform, wenn es um Lehren und Lernen geht. Neben dem WESER-KURIER, der Handelskammer und der Handwerkskammer Bremen machen sich hiesige Firmen für junge Leute stark. 

Sonderthemen aus den Stadtteilen
Sonderthemen aus den Stadtteilen
Anzeige