Empfang im Rathaus Bremens Bahá'í feiern Jubiläum

Zum 50-jährigen Bestehen hatte Bürgermeister Carsten Sieling die Bahá’í-Gemeinde Bremen am Mittwoch ins Rathaus eingeladen. Rund 90 Gäste trafen sich im Kaminsaal.
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Bremens Bahá'í feiern Jubiläum
Von Heinz-Peter Petrat

Zum 50-jährigen Bestehen hatte Bürgermeister Carsten Sieling die Bahá’í-Gemeinde Bremen am Mittwoch zu einer Feierstunde mit anschließendem Empfang ins Rathaus eingeladen. Rund 90 Gäste trafen sich im Kaminsaal.

Neben den Gemeindemitgliedern waren auch Vertreterinnen und Vertreter anderer Religionsgemeinschaften gekommen. Sieling würdigte in seinem Grußwort das interreligiöse Engagement der Bahá’í: „Der friedliche Grundgedanke Ihrer Gemeinschaft beeindruckt mich sehr. Die Solidarität mit den Armen und Schwachen unserer Gesellschaft, die Vermittlung zwischen den unterschiedlichen Religionsgemeinschaften sind zentrale und mutige Grundprinzipien.“

Die Bahá’í-Gemeinde unterstützt die jährlich im Rathaus stattfindende Veranstaltung „Religionen beten“ und ist im Verein Friedenstunnel aktiv. In 188 Ländern leben etwa sechs Millionen Bahá’í. Das Weltzentrum befindet sich in Haifa (Israel), das seit 1988 eine Städtepartnerschaft mit Bremen verbindet.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+