Abtreibung Abschaffung von Paragraf 219a: "Es geht nicht um Werbung"

Die Abschaffung des Werbeverbots für Abtreibungen ist für Bremens Frauenbeauftragte Bettina Wilhelm längst überfällig. Die Sorge vor Werbung in sozialen Netzwerken beruhe allerdings auf falschen Tatsachen.
24.06.2022, 17:54
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Abschaffung von Paragraf 219a:
Von Björn Struß

Frau Wilhelm, Bundesfamilienministerin Lisa Paus hat das Ende des Werbeverbots für Abtreibungen als „Triumph“ bezeichnet. Sind auch Sie in Jubelstimmung?

Weiterlesen mit

Flexibel

8,90 € mtl.,
1. Monat kostenlos

Monatlich kündbar

Jetzt bestellen

ZUR URLAUBSZEIT

66% sparen

3 Monate für
einmalig 8,90 €

Danach jederzeit kündbar

Angebot sichern

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren