Gefälschte Corona-Tests Zertifikat für "Mickey Mouse": Ärztebund kritisiert niedrige Hürden

Der Marburger Bund Bremen warnt vor gefälschten Testzertifikaten. Der stellvertretende Vorsitzende des Landesverbands konnte sich im Internet problemlos einen Nachweis auf den Namen "Mickey Mouse" besorgen.
02.12.2021, 11:01
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von fdom

Der Marburger Bund Bremen ist besorgt darüber, wie leicht gefälschte Testzertifikate im Internet zu bekommen sind. Nach Angaben des Ärzteverbands sind solche Bestätigungen ohne Schwierigkeiten und ohne Kontrollen innerhalb von zwei bis drei Minuten zu finden.

So sei es dem stellvertretenden Landesvorsitzenden des Marburger Bundes Bremen, Jörg Fierlings, problemlos gelungen, ein Testzertifikat auf den Namen "Mickey Mouse" im Internet zu erlangen. Christina Hillebrecht, Vorsitzende des Marburger Bundes Bremen, hält dies für "äußerst bedenklich", da solche Bescheinigungen nicht oder nur schwer als Fälschung zu erkennen seien. Bei den meisten Kontrollen – beispielsweise in Fitnessstudios, Kinos oder Restaurants – sei es nicht möglich falsche Zertifikate herauszufiltern.

Lesen Sie auch

"Damit erhalten Personen ohne wirklichen Test Zulass, Ansteckungen werden wahrscheinlicher und dies wiederum kann Leben kosten", sagt Hillebrecht. Der Marburger Bund Bremen sieht es als moralische Pflicht an, bei diesen Testungen nicht zu schummeln. Die Vereinigung betont, alle falschen Testzertikate an die zuständigen Stellen weiterleiten zu wollen, um auch die strafrechtliche Relevanz überprüfen zu lassen.

Der Marburger Bund ist nach eigenen Angaben mit rund 128.000 Mitgliedern der größte deutsche Ärzteverband mit freiwilliger Mitgliedschaft und Deutschlands einzige Ärztegewerkschaft.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+