Zehn Cent mehr für den Schwimmbadbesuch

Bremer Bäder erhöhen Eintritt

Bremen. Die Bremer Bäder erhöhen zum 1. Januar 2012 ihre Eintrittspreise. Im Durchschnitt müssen Badegäste zehn Cent mehr für den Schwimmbadbesuch bezahlen. So kostet der Eintritt für Erwachsene im Freizeitbad Vegesack und im Südbad künftig 4,40 Euro.
06.12.2011, 05:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Karina Skwirblies

Bremen. Die Bremer Bäder erhöhen zum 1. Januar 2012 ihre Eintrittspreise. Im Durchschnitt müssen Badegäste zehn Cent mehr für den Schwimmbadbesuch bezahlen. So kostet der Eintritt für Erwachsene im Freizeitbad Vegesack und im Südbad künftig 4,40 Euro statt 4,30 Euro, im Westbad 4,10 Euro statt vier Euro und im Hallenbad Huchting 3,90 Euro statt 3,80 Euro. Familienkarten erhöhen sich in der Regel um 20 Cent.

Die Frühschwimmer- und Feierabendkarte der Freibäder kostet im Stadionbad, im Horner Bad und in Blumenthal statt 2,40 Euro ab Januar 2,50 Euro. Dort wird der Preis für die Ferienkarte für die Sommerferien von 29 Euro auf 29,50 Euro erhöht. Zugleich wird der Eintritt in die Saunen teurer, beispielsweise im Südbad um 40 Cent auf 16,40 Euro. Die Gebühren für Fitness- und Schwimmkurse steigen um rund 2,5 Prozent. Ausgenommen sind Wassergewöhnungs- und Schwimmkurse für Kinder sowie die Entgelte für Schwimmvereine.

Die Erhöhung sei unumgänglich, begründet der Geschäftsführer der Bremer Bäder Dirk Schumaier den Schritt. Neben steigenden Personalkosten und weiterhin hohen Kosten beispielsweise im Bereich Fernwärme seien es vor allem die Beschaffungskosten bei Zulieferern und die Kosten für Verbrauchsmaterialien, die erheblich gestiegen seien. Die Preiserhöhung entspreche in etwa der Inflationsrate. Die Bädergesellschaft arbeite sehr wirtschaftlich, betont Schumaier, dies sei durch bundesweite Vergleichsanalysen bestätigt. Trotzdem könnten Mehrausgaben nicht vollends kompensiert werden.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+