Kontaktnachverfolgung mit Gast-Bremen-App

Beiräte Östliche Vorstadt und Mitte signalisieren Unterstützung für Handel und Gastronomie

Fachausschüsse der Beiräte Mitte und Östliche Vorstadt haben sich von Gastronomen und Einzelhändlern aus dem Viertel die derzeitige Lage im Lockdown schildern lassen. Und dementsprechende Beschlüsse gefasst.
15.04.2021, 13:34
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Beiräte Östliche Vorstadt und Mitte signalisieren Unterstützung für Handel und Gastronomie
Von Sigrid Schuer
Beiräte Östliche Vorstadt und Mitte signalisieren Unterstützung für Handel und Gastronomie

Die Gastronomen und Einzelhändler im Viertel fürchten, dass viele ihrer Betriebe die Pandemie nicht überstehen werden.

Klaus-Dietmar Gabbert/dpa

Die Beiräte Mitte und Östliche Vorstadt haben sich in der virtuellen Sitzung des Fachausschusses Öffentliches Leben, Handel und Gewerbe von Vertretern der Gastronomie und des Einzelhandels des Viertels ausführlich die dramatische Lage schildern lassen, in der sie sich befinden. Allgemeiner Tenor: Das Wasser stehe ihnen bis zum Hals. Die Prognose, so Norbert Caesar, Vorsitzender der Interessengemeinschaft im Viertel: Viele Betriebe werden die angestrebte Herden-Immunität der Bevölkerung durch das Impfen wohl nicht mehr erleben. Deshalb haben beide Beiräte jetzt einen Beschluss zur vollumfänglichen Unterstützung von Einzelhandel und Gastronomie verabschiedet. Das gilt vor allem für ein möglichst schnelles Handeln in der Zeit nach dem Lockdown. In dem Beschluss wird der Senat aufgefordert, Covid-19-Teststationen im Viertel und in der Bremer City aufstellen zu lassen. Weiter heißt es darin: Eine digitale und hinreichend datensichere Kontaktnachverfolgung, beispielsweise mit der Gast-Bremen-App ist zu organisieren und ausreichend zu finanzieren.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+