Bremer Bildungsbehörde Beraterkosten laufen aus dem Ruder

Viel zu niedrig angesetzte Beraterhonorare, die sich später vervielfachen: Im Bremer Bildungsressort ist das kein Einzelfall. Jüngstes Beispiel ist die Strukturreform der Behörde, die extern begleitet wurde.
27.06.2022, 05:00
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Beraterkosten laufen aus dem Ruder
Von Jürgen Theiner

In der Bildungsbehörde ist es bei Leistungen externer Berater in einem weiteren Fall zu einer Kostenexplosion gekommen. Grundlegende Regeln des Haushaltsrechts wurden bei der Bezahlung einer Consulting-Firma missachtet. Erst vor wenigen Wochen war bekannt geworden, dass die Aufklärung des Systems schwarzer Kassen in der Behörde von Senatorin Sascha Aulepp (SPD) um ein Vielfaches teurer geworden ist als ursprünglich veranschlagt. Der neue Fall wiegt aber offenbar schwerer. Denn mehrfach wurden Zahlungen bewilligt, ohne vorher das Okay des Haushaltsausschusses der Bürgerschaft einzuholen.

Weiterlesen mit

Flexibel

8,90 € mtl.,
1. Monat kostenlos

Monatlich kündbar

Jetzt bestellen

ZUR URLAUBSZEIT

66% sparen

3 Monate für
einmalig 8,90 €

Danach jederzeit kündbar

Angebot sichern

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren