Bündnis für Ukraine Welche Integrationsprojekte in Bremen nun gefördert werden

Mit jeweils 10.000 Euro fördert das Bremer Bündnis für die Ukraine drei Projekte, die Schutzsuchenden aus der Ukraine das Ankommen in Bremen und ihre Integration erleichtern sollen.
19.06.2022, 08:00
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Welche Integrationsprojekte in Bremen nun gefördert werden
Von Ulrike Troue

Das erst im Mai gegründete Bremer Bündnis für die Ukraine unter Federführung der Bürgerstiftung und des Stiftungshauses ermöglicht den ersten drei Vereinen und Institutionen die Umsetzung ihrer Projekte für ukrainische Schutzsuchende in dieser Stadt. Dank vieler Spenden von Stiftungen, Privatpersonen und Unternehmen für das neue Förderprogramm des Netzwerkes können die ersten 30.000 Euro zu 100 Prozent an lokale Akteure weitergegeben werden: Jeweils 10.000 Euro bekommen die Vereine Lebenschance für Kinder und Culture Connects sowie die Hans-Wendt-Stiftung, um jeweils ein spezielles Integrationsangebot vor Ort starten zu können.

Weiterlesen mit

8,90 € 0,00 € im 1. Monat

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Monat ausgiebig testen
  • Monatlich kündbar

1. MONAT GRATIS

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren