Klinikum Bremen-Mitte Bremer Corona-Anlaufstelle soll Montag starten

Am Montagvormittag wird am Klinikum Bremen-Mitte eine zentrale Anlaufstelle für Corona-Verdachtsfälle eröffnet. Dort können sich dann Bürger melden, die befürchten, sich mit dem Virus angesteckt zu haben.
07.03.2020, 10:48
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Thomas Walbröhl

Die zentrale Anlaufstelle für ­Corona-Verdachtsfälle soll Montagvormittag am Klinikum Bremen-Mitte starten. Diese Ambulanz wird im Gebäude 99 eingerichtet und durch das Personal des Klinikums betreut. Patienten werden gebeten, sich nicht selbstständig zur Corona-­Ambulanz zu begeben, sondern zuerst telefonisch Kontakt mit den zuständigen Hausärzten aufzunehmen. Diese werden telefonisch ermitteln, ob es sich um einen begründeten Verdachtsfall handelt. Nur in einem solchen Fall kann eine Überweisung an die Ambulanz stattfinden. Diese wird von Montag bis Freitag zwischen 8 und 16 Uhr sowie am Wochenende zwischen 10 und 14 Uhr öffnen.

Lesen Sie auch

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+