Anträge für die Bürgerschaft

FDP fordert Ausbau von Hilfen für Gewaltopfer

Insbesondere Frauen und Kinder sollen durch digitale Hilfsangebote und Investitionen in Frauenhäuser und Beratungsstellen besser vor Gewalt und sexuellen Übergriffen geschützt werden. Das fordert die FDP.
08.05.2020, 05:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
FDP fordert Ausbau von Hilfen für Gewaltopfer
Von Nina Willborn
FDP fordert Ausbau von Hilfen für Gewaltopfer

Mit Bundesmitteln könnten auch in Bremen Hilfen wie Hotlines und Internetangebote erweitert werden.

Maurizio Gambarini /dpa

Die FDP setzt sich für den Ausbau der Hilfen für Frauen und Kinder ein, die von Gewalt betroffen sind. Einen entsprechenden Antrag hat die Fraktion für die Bürgerschaft eingereicht. Darin fordern die Liberalen, Bremen solle das vom Bund im Februar aufgelegte Investitionsprogramm „Gemeinsam gegen Gewalt an Frauen!“ nutzen, um hiesige Angebote zu unterstützen und Fördermittel beispielsweise für die Sanierung von Frauenhäusern oder die Erweiterung von Beratungsstellen einzusetzen.

Mit der Unterzeichnung einer entsprechenden Verwaltungsvereinbarung mit dem Bund könne Bremen „einen Grundstein für besseren Schutz für von Gewalt betroffenen Frauen und Kinder“ legen, heißt es in dem Antrag.

Lesen Sie auch

In einem zweiten Antrag der Fraktion geht es um ein ähnliches Thema, nämlich den Schutz vor häuslicher und sexueller Gewalt. Durch die aktuellen Beschränkungen gebe es wesentlich häufiger Konflikte und gewaltsame Übergriffe innerhalb von Familien, die Opfer trauten sich oftmals nicht, Hilfe zu suchen, schreiben die Liberalen. Hinzu komme, dass Lehrern oder Betreuern der Blick in die Situationen der Familien erschwert sei, dieser Meldeweg fehlt dem Antrag zufolge „momentan gänzlich und kann nicht mehr bedient werden“.

Deshalb fordert die FDP die Ausweitung digitaler Hilfs- und Beratungsangebote in Zusammenarbeit mit der Zentralstelle für die Verwirklichung der Gleichberechtigung der Frau und dem Opferschutzbeauftragten der Bremer Polizei. Sicherzustellen sei, dass diese auch langfristig finanziert werden.

Lesen Sie auch

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+