Gremium: Mit CDU und Grünen verhandeln

Bremer FDP-Landesvorstand für Jamaika-Koalition

Der Landesvorstand der Bremer FDP hat sich am Dienstag für Koalitionsverhandlungen mit CDU und Grünen ausgesprochen.
04.06.2019, 18:24
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Bremer FDP-Landesvorstand für Jamaika-Koalition

Lencke Steiner war guter Dinge, als sie sich mit der FDP-Delegation zu Sondierungsgesprächen in die CDU-Geschäftsstelle begab. Jetzt machte der FDP-Landesvorstand es konkret: die FDP möchte mit der Union und den Grünen Koalitionsverhandlungen aufnehmen.

Frank Thomas Koch

Auf einer außerordentlichen Sitzung hat sich der Landesvorstand der FDP Bremen für Koalitionsverhandlungen mit der CDU und den Grünen ausgesprochen.

„Wir haben die Ergebnisse aus den Sondierungsgesprächen ausführlich diskutiert. Unserer Meinung nach kann ein Jamaika-Bündnis Bremen und Bremerhaven nachhaltig voranbringen", sagte Lencke Steiner, Verhandlungsführerin der FDP-Sondierungsgruppe.

Dafür sei die FDP auch zu Kompromissen bereit. Steiner: "Wir versprechen uns von einer Jamaika-Koalition einen Aufbruch und eine neue Dynamik für unser Bundesland."

Dort, wo vor den Verhandlungen vermeintlich große Konfliktlinien erkennbar waren, seien schon in den Sondierungsgesprächen gemeinsame innovative Lösungsansätze erarbeitet worden. "Die FDP ist bereit für Koalitionsverhandlungen mit der CDU und den Grünen.“

Am Mittwoch, 5. Juni, trifft sich der Landesvorstand der Grünen, um die Sondierungsgespräche auszuwerten und über einen Vorschlag für Koalitionsverhandlungen an die Mitglieder zu entscheiden. Die haben dann am Donnerstag auf einem Landesparteitag das letzte Wort.(rab)

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+