Horrorfilmdreh im Wald

Bremer Filmemacher wollen auf internationalen Festivals durchstarten

Mit ihrem Horror-Kurzfilm „Incubo“ will ein Team Bremer Filmschaffender auf internationalen Festivals richtig durchstarten. Wir waren beim Dreh in einer verlassenen Waldhütte dabei.
27.03.2017, 14:29
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Mit ihrem Horror-Kurzfilm „Incubo“ will ein Team Bremer Filmschaffender auf internationalen Festivals richtig durchstarten. Die Dreharbeiten wurden gerade abgeschlossen. Sechs Tage lang diente eine Jagdhütte in einem verlassen Wald in Friesoythe als Hauptschauplatz des Filmes, in dem es um ein Geschwisterpaar geht, das während des Zweiten Weltkriegs zu ihrer Tante nach Bremen flieht und auf dem Weg Schutz in einer verlassenen Hütte sucht – in der dann natürlich nichts Gutes auf sie wartet. Sehen Sie Fotos von den Dreharbeiten.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren