Bremer Finanzbehörde Veruntreute 140.000 Euro stammen von Azubis

Im Fall der veruntreuten 140.000 Euro Bargeld aus einem Tresor der Bremer Finanzbehörde gibt es neue Details. Fest steht: Die Kontrollmechanismen haben wohl über viele Jahre nicht funktioniert.
19.02.2022, 09:03
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Veruntreute 140.000 Euro stammen von Azubis
Von Jürgen Theiner

Um die Kontrolle der Bargeldbestände in der Finanzbehörde steht es offenbar nicht zum Besten. Diesen Eindruck haben die Mitglieder des Haushalts- und Finanzausschusses der Bürgerschaft am Freitag gewonnen. In vertraulicher Runde erfuhren sie einige zusätzliche Details über die Veruntreuung von gut 140.000 Euro Bargeld durch eine Behördenmitarbeiterin, die im vergangenen Jahr in den Ruhestand getreten war.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Tagespass

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • 24 Stunden gültig, endet automatisch

1,99 €

Jetzt kaufen

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren