Trauer um Dorothea Neumann

Bis zuletzt engagiert für den Atomausstieg

Dorothea Neumann hat seit den Siebzigern in Bremen und vielen anderen Städten unter anderem gegen Atomkraft und für Frieden demonstriert. Mit 87 Jahren ist die engagierte Schwachhauserin gestorben.
25.07.2021, 16:20
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Bis zuletzt engagiert für den Atomausstieg
Von Monika Felsing
Bis zuletzt engagiert für den Atomausstieg
Archiv/Scheitz

Eigentlich hätte es ihr egal sein können, wie lange der Atommüll noch strahlt oder ob der Klimawandel aufgehalten werden kann. Dorothea Neumann war 87 Jahre alt, es ging ihr gesundheitlich sehr schlecht, und die Pandemie schränkte sie zusätzlich ein. Trotzdem hat die Schwachhauserin bis kurz vor ihrem Todestag, 20. Juli, gegen Ignoranz, Intoleranz und Egoismus angeschrieben, in der Hoffnung auf eine humanere Welt und den Atomausstieg.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Aenean commodo ligula eget dolor. Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren