70 Jahre Nato-Bündnis

Bremer Friedensforum fordert Austritt Deutschlands

„Wir brauchen eine Entmilitarisierung des Denkens.“, hieß es bei den Protesten des Bremer Friedensforums. Sie nutzten den Jubiläumstag, um auf ihre Forderungen aufmerksam zu machen.
04.04.2019, 19:31
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Bremer Friedensforum fordert Austritt Deutschlands
Von Lisa-Maria Röhling
Bremer Friedensforum fordert Austritt Deutschlands
Frank Thomas Koch

Den 70. Jahrestag der Nato-Gründung und die damit verbundenen Feierlichkeiten in Washington am Donnerstag nahmen die Mitglieder des Bremer Friedensforums zum Anlass, um am selben Tag auf dem Marktplatz gegen das internationale Bündnis zu protestieren:

„70 Jahre Nato sind genug!” hieß das Motto, unter dem die Teilnehmer den Austritt Deutschlands aus dem Militärbündnis forderten. Dafür trugen die Mitglieder des Friedensforums insgesamt 70 Begründungen vor, die Nato abzulehnen.

„Wir brauchen eine Entmilitarisierung des Denkens. Wir brauchen kooperative Nachbarschaft statt aggressive Konfrontationen“, erklärten die Organisatoren die Aktion, die auch als Auftakt für die kommenden Ostermärsche der Friedensbewegung dienen sollen.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+