Korrekturen am Bremer Haushalt gefordert FDP für Verzicht auf Premiumrouten

Die Bremische Bürgerschaft wird im Dezember den Haushalt für die beiden kommenden Jahre beschließen. Die FDP will mit Änderungsanträgen eigene finanzpolitische Akzente setzen.
19.11.2021, 19:46
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
FDP für Verzicht auf Premiumrouten
Von Jürgen Theiner

Zusätzliches Geld für Wirtschaft, Bildung und Innere Sicherheit, dafür Streichungen bei bestimmten Großprojekten und Einsparungen beim Verwaltungspersonal: Das ist die Marschrichtung, die die Liberalen bei den parlamentarischen Beratungen über den Bremer Haushalt 2022/23 einschlagen. Rund 70 Änderungsanträge will die FDP zur Abstimmung stellen, wenn die Bürgerschaft in der zweiten Dezemberwoche das Zahlenwerk beschließt.

Alles lesen mit

Flexibel

8,90 € mtl.,
1. Monat kostenlos

Monatlich kündbar

Jetzt bestellen

ZUM 1. GEBURTSTAG

12 Monate

8,90 € 4,99 € mtl.
im Jahresabo

12 Monate 45% sparen

Angebot sichern

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren