Steuerausfälle durch Corona-Krise

Bremen fehlen 568 Millionen Euro

Das Bremer Finanzressort hat eine erste Schätzung zu den Einnahmeausfällen abgegeben, die durch die coronabedingte Wirtschaftskrise zu erwarten sind. Das Loch im Bremer Haushalt ist gewaltig.
15.05.2020, 14:36
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Bremen fehlen 568 Millionen Euro
Von Jürgen Theiner
Bremen fehlen 568 Millionen Euro

Bremens Finanzsenator Dietmar Strehl.

Frank Thomas Koch

Die Haushalte von Stadt und Land Bremen werden im laufenden Jahr rund 568 Millionen Euro weniger einnehmen. Diese Zahl nannte Finanzsenator Dietmar Strehl (Grüne) am Freitag bei einer Pressekonferenz. Sein Haus hatte zuvor die Auswirkungen der bundesweiten Mai-Steuerschätzung auf das kleinste Bundesland ausgerechnet. Die massiven Mindereinnahmen sollen zunächst mit neuen Krediten ausgeglichen werden. Gegen die coronabedingte Wirtschaftskrise anzusparen, sei unvernünftig, sagte Strehl.

Lesen Sie auch

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+