Kita-Streik in Bremen 51 Häuser mit Notdienst, 12 geschlossen

Es geht um eine Aufwertung der Arbeit mit Kindern, Entlastung und bessere Bezahlung: Beschäftigte der städtischen Kitas streiken an diesem Donnerstag erneut. Eltern dokumentieren ihre Ausfälle und Kosten.
12.05.2022, 12:14
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
51 Häuser mit Notdienst, 12 geschlossen
Von Sara Sundermann

Beschäftigte der städtischen Kitas streiken erneut an diesem Donnerstag. Das hat Folgen für die Betreuung: Von insgesamt 78 Kinder- und Familienzentren in der Stadt ist laut Kita Bremen bei 51 Häusern die Betreuung eingeschränkt, ein Notdienst wird angeboten. 12 Einrichtungen mussten ganz schließen, in 15 Häusern läuft der Betrieb normal weiter. Viele Bremer Eltern müssen eine anderweitige Betreuung für ihre Kinder organisieren oder fallen bei der Arbeit aus. Der städtische Eigenbetrieb Kita Bremen ist der größte Träger, hier werden rund 9000 Kinder betreut. 1800 pädagogische Beschäftigte von Kita Bremen sind laut Verdi zum Streik aufgerufen. Im Fokus der Forderungen der Gewerkschaft Verdi steht eine höhere Eingruppierung von Erzieherinnen, mehr Zeit zur Vorbereitung und Entlastungstage.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 33,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Tagespass

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • 24 Stunden gültig, endet automatisch

1,99 €

Jetzt kaufen

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren