Junge Flüchtlinge in Bremen

Debatte über Umverteilung

Bremen nimmt seit Jahren überproportional viele jugendliche Flüchtlinge auf. Das Thema der Umverteilung auf andere Kommunen gilt als politisch heikel. Die rot-grün-rote Koalition bemüht sich um Konsens.
14.09.2021, 18:48
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Debatte über Umverteilung
Von Jürgen Theiner
Debatte über Umverteilung

Aufnahme und Umverteilung minderjähriger Flüchtlinge bleibt ein heikles Thema für die Bremer Koalition.

Angelos Tzortzinis

Die Umverteilung minderjähriger unbegleiteter Flüchtlinge in andere Kommunen bleibt ein potenzielles Konfliktthema für das rot-grün-rote Regierungsbündnis. Der Koalitionsausschuss – ein in unregelmäßigen Abständen tagendes Gremium aus Spitzenvertretern der drei Parteien – hat sich am Montagabend mit dem Problem beschäftigt.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Cras dapibus. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Vivamus elementum semper nisi.

In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi.

Etiam sit amet orci eget eros faucibus tincidunt. Duis leo. Sed fringilla mauris sit amet nibh. Donec sodales sagittis magna. Sed consequat, leo eget bibendum sodales, augue velit cursus nunc, quis gravida magna mi a libero. Fusce vulputate eleifend sapien. Vestibulum purus quam, scelerisque ut, mollis sed, nonummy id, metus. Nullam accumsan lorem in dui. Cras ultricies mi eu turpis hendrerit fringilla. Vestibulum ante ipsum primis in faucibus orci luctus et ultrices posuere cubilia Curae; In ac dui quis mi consectetuer lacinia. Nam pretium turpis et arcu.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren