Fastfood-Vorlieben in der Hansestadt

Bremer lieben Bratwurst und Rollo

Bremen. Burger oder Currywurst? Ein neues Buch vergleicht den Kaloriengehalt einzelner Gerichte. Auch die Bremer essen gerne Fastfood. In der Hansestadt liegen die klassische Bratwurst und der hier erfundene Rollo vorn. Essen die Bremer vergleichsweise kalorienarm?
15.04.2010, 11:18
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Bremer lieben Bratwurst und Rollo
Von Birgit Bruns

Bremen. Burger oder Currywurst? Ein neues Buch vergleicht den Kaloriengehalt einzelner Gerichte. Auch die Bremer essen gerne Fastfood. In der Hansestadt scheinen die klassische Bratwurst und der hier erfundene Rollo vorn zu liegen. Essen die Bremer vergleichsweise kalorienarm?

"Der Fastfood Survival Guide" heißt das Bookazine - eine Kreuzung aus Buch und Magazin -, das einen Überblick über den Kaloriengehalt verschiedener Fastfood-Gerichte gibt. Es vergleicht die Werte von Burgern, Pizzen, Pommes, Nudelfertiggerichten und Gebäck. Was essen die Bremer gern, wenn es mal schnell gehen muss?

Ein wichtiger Anlaufpunkt für Bremer Fastfood-Freunde ist der Blumenmarkt an der Unser-Lieben-Frauen-Kirche. Dort bieten gleich zwei Bremer Traditionsbetriebe ihre Waren an: Kiefert und Stockhinger. Beide setzen ganz auf die Bratwurst. Eine Rostbratwurst mit Senf und Brötchen hat pro 100 Gramm zwischen 260 bis 320 Kilokalorien (kcal). Damit liegt sie laut Kalorientabelle knapp über dem Hamburger bei Mc Donald's.

Bratwurst hat in Bremen Tradition

Mit ihrer Bratwurst scheinen Kiefert und Stockhinger ziemlich genau den Nerv der Bremer zu treffen: Die Bratwurst hat in Bremen eine lange Tradition, bestätigt der WESER-KURIER-Gastronomie-Experte Heinz Holtgrefe. "Die Bratwurst lag in Bremen schon immer ganz weit vorne", sagt er. Das macht sich auch in den Bilanzen von Kiefert und Stockhinger bemerkbar: Die Geschäfte der Bremer Betriebe laufen gut - trotz der wachsenden Konkurrenz durch große Fastfood-Ketten, heißt es übereinstimmend.

Doch ganz ungetrübt ist die Freude nicht. "Vor 20 Jahren hatten wir mehr Kunden", sagt Petra Gerken, Assistentin der Geschäftsführung bei Kiefert. Heute gebe es ein viel umfangreicheres Fastfood-Angebot. Trotzdem stehe ihr Unternehmen gut da - dank zahlreicher Stammkunden. "Sie kommen ganz gezielt zu uns", sagt Gerken. Das kann Detlef Stockhinger nur bestätigen."Ich habe jeden Tag drei bis vier Kunden, die extra zu mir gekommen sind, weil sie schon als Kind mit ihrer Oma da waren", erzählt der Unternehmer.

Der Rollo - eine Bremer Erfindung

Doch die Bremer Fastfood-Landschaft hat noch mehr zu bieten: Ein ganz besonderes Bremer Gericht ist der Rollo: Ein variantenreich gefülltes Fladenbrot, das hier erfunden wurde und mittlerweile zur Hansestadt gehört wie Kohl und Pinkel. Der Kalorienwert eines Rollos liegt pro 100 Gramm bei etwa 220 kcal - ganz eindeutige Angaben gibt es nicht, da die Saucen variieren und für den Kaloriengehalt entscheidend sind. Zum Vergleich:100 Gramm Hähnchen-Döner haben etwa 155 kcal.

Der Deutsch-Iraner Hossain Saravi, der 1981 einen Dönerimbiss am Sielwall eröffnete, kreierte den ersten Rollo der Welt. Er experimentierte mit Saucenmischungen, die an Rezepte aus Fernost, der arabischen Welt und Lateinamerika angelehnt waren. „Das Geheimnis eines jeden Rollos ist seine Sauce“, sagt Saravi. Die Zusammensetzung der sämigen Geschmacksträger bleibt jedoch bis heute sein Geheimnis. Angeblich wurden Bremer Rollos schon in Berlin, Frankfurt und Stuttgart gesichtet.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+