Fachpersonal für Inklusion Sonderpädagogen dringend gesucht

Eine Bremer Mutter kritisiert fehlendes Fachpersonal für Inklusion und sorgt sich, ob ihr autistischer Sohn an seiner künftigen Schule gut gefördert werden kann - oder ob er dort letztlich "nur verwahrt" wird.
24.07.2021, 17:07
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Sonderpädagogen dringend gesucht
Von Sara Sundermann

Sonja Laubach hat einen elfjährigen Sohn, und ihr Sohn hat Autismus. In der Grundschule habe er gute Erfahrungen gemacht, sagt die Mutter. Jetzt aber steht der Wechsel an eine weiterführende Schule an, und Sonja Laubach macht sich Sorgen. Ihr Sohn bekam einen Schulplatz am Gymnasium Horn, und die Eltern wollen den Platz annehmen. Aber sie sorgen sich, ob ihr Kind dort gut gefördert werden kann. Denn an der Schule fehle dafür Fachpersonal, sagt Sonja Laubach. Anfang Juli schilderte die 46-Jährige dem WESER-KURIER, dass es noch keinerlei sonderpädagogisches Personal für die neue Inklusionsklasse gebe, die ihr Sohn ab September besuchen soll.

Weiterlesen mit

Flexibel

8,90 € mtl.,
1. Monat kostenlos

Monatlich kündbar

Jetzt bestellen

ZUR URLAUBSZEIT

66% sparen

3 Monate für
einmalig 8,90 €

Danach jederzeit kündbar

Angebot sichern

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren