Öffentliche Erklärung zu Pastor Latzel

Pastoren und Gemeinden verurteilen Homophobie

50 Pastoren und Pastorinnen sowie Mitarbeitende der Bremischen Evangelischen Kirche haben in einer öffentlichen Erklärung die homophoben Äußerungen des Bremer Pastors Latzel verurteilt.
30.04.2020, 08:07
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Pastoren und Gemeinden verurteilen Homophobie
Von Frieda Ahrens
Pastoren und Gemeinden verurteilen Homophobie

Olaf Latzel ist Pfarrer der evangelischen St.-Martini-Gemeinde in Bremen.

Frank Thomas Koch

Mehrere Gemeinden, etwa 50 Pastorinnen und Pastoren sowie Mitarbeitende der Bremischen Evangelischen Kirche haben sich am Mittwoch in einer Bündniserklärung gegen die Aussagen des Pastoren der St. Martini-Gemeinde, Olaf Latzel, ausgesprochen. Die neuerlichen verbal-aggressiven Übergriffe auf den homosexuellen Teil der Bevölkerung seien unerträglich, heißt es in dem Schreiben.

Auf Initiative der Evangelischen Friedensgemeinde hatte sich innerhalb eines Tages dieses spontane Bündnis zusammengefunden. Es ginge darum, jenes Bild gerade zu rücken, das durch den Pastoren der St. Martini-Gemeinde womöglich in der Öffentlichkeit entstanden sein könnte. Das Bündnis verurteile Latzels Aggression gegen gleichgeschlechtlich liebende Menschen: Homosexualität gehöre als eine von vielen Konstanten zur Grundausstattung der Menschheit.

Latzel hatte vor einigen Tagen zu den Vorwürfen Stellung bezogen.

Lesen Sie auch

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+