Einrichtungen in Bremen Reha-Kliniken kämpfen ums Überleben

Weil Leistungen nicht ausreichend vergütet werden, fühlen sich Betreiber von Bremer Reha-Einrichtungen benachteiligt. Kliniken wie die am Sendesaal kämpfen in der Corona-Pandemie ums Überleben.
20.05.2021, 19:41
Lesedauer: 4 Min
Zur Merkliste
Reha-Kliniken kämpfen ums Überleben
Von Pascal Faltermann

Zahlreiche Reha-Einrichtungen in ganz Deutschland kämpfen ums Überleben. Aus Sicht der Betreiber werden sie benachteiligt und haben politisch und gesellschaftlich nicht den Stellenwert, den sie verdient hätten. Das sieht in Bremen nicht anders aus. Einer der Hauptkritikpunkte: Einige Krankenkassen wählen die Reha-Einrichtung weiterhin vorwiegend nicht nach der Qualität aus, sondern nach dem günstigsten Preis. "Viele Reha-Leistungen der Einrichtungen werden zudem nicht ausreichend vergütet", sagt Christian Wolckenhaar, Geschäftsführer der Reha-Klinik am Sendesaal. Auch aus diesem Grund haben sich sechs Bremer Einrichtungen zusammengetan, um eine Schiedsstelle zu gründen. Denn durch die Corona-Pandemie hat sich ihre Situation nochmals verschärft. 

Alles lesen mit

Flexibel

8,90 € mtl.,
1. Monat kostenlos

Monatlich kündbar

Jetzt bestellen

ZUM WERDER-AUFSTIEG

6 Monate

8,90 € 3,99 € mtl. im Aufstiegsangebot

6 Monate 55% sparen

Angebot sichern

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren