Runder Tisch begrüßt Vorhaben

Pläne für Weg über Rennbahngelände

Im Bremer Osten könnte zwischen Carl-Goerdeler-Park und Kleingartengebiet Im Holterfeld auf mittlere Sicht ein Fußweg entstehen. Die Pläne waren Thema des Runden Tisches zur Zukunft des Rennbahngeländes.
13.09.2020, 05:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Pläne für Weg über Rennbahngelände
Von Jürgen Theiner
Pläne für Weg über Rennbahngelände

Das Rennbahngelände ist ein grüner Riegel zwischen der Vahr und Hemelingen.

studio b bremen

Ein Weg über das Rennbahngelände und damit eine bessere Verbindung zwischen Hemelingen und der Vahr erscheint machbar. Bei der ersten Arbeitssitzung des Runden Tisches zur Zukunft des Areals war der Bau eines solchen Weges am Freitag eines der Themen. Die Baubehörde hat bereits Vorstellungen zum möglichen Verlauf der Trasse. Sie könnte zwischen den Punkten Carl-Goerdeler-Park und Kleingartenverein Im Holterfeld über das Gelände führen, das bisher für die Öffentlichkeit nicht zugänglich ist. Die Teilnehmer des Rundes Tisches haben die Pläne begrüßt, wie es in einer Mitteilung der Senatspressestelle heißt. Die Idee soll in Kürze auch im Regionalausschuss Galopprennbahn vorgestellt werden.

Am Runden Tisch ging es am Freitag auch um das große Potenzial des 36 Hektar großen Rennbahnareals für Freizeitnutzungen, insbesondere durch die Menschen in der Nachbarschaft. Aus Sicht von Beiratsmitgliedern aus der Vahr und Hemelingen bietet das Gelände viel Platz für Bewegung und Erholung. Auch Angebote zur Umweltbildung könnten auf dem Gelände geschaffen werden, hieß es. Die Frage, wie die Interessen einzelner Gruppen – zum Beispiel Jugendliche und ältere Menschen – genauer ermittelt werden können, soll in der nächsten Sitzung erörtert werden. Die Themen Freizeit, Erholung und Sport werden auch bei der nächsten Zusammenkunft am Runden Tisch im Vordergrund stehen.

Lesen Sie auch

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+