Bremen

Bremer Roboter sind Weltmeister

Bremen. Fußball-Weltmeister nach Elfmeterschießen: Die kickenden Roboter aus Bremen haben sich beim RoboCup 2016 erneut den Spitzentitel erkämpft. Das Team „B-Human“ vom Deutschen Zentrum für Künstliche Intelligenz und der Universität setzte sich im Finale gegen eine Mannschaft aus den USA durch.
05.07.2016, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von dpa

Bremen. Fußball-Weltmeister nach Elfmeterschießen: Die kickenden Roboter aus Bremen haben sich beim RoboCup 2016 erneut den Spitzentitel erkämpft. Das Team „B-Human“ vom Deutschen Zentrum für Künstliche Intelligenz und der Universität setzte sich im Finale gegen eine Mannschaft aus den USA durch. Dabei traten jeweils fünf der kleinen Ballkünstler gegeneinander an. Beide Teams hätten gute Torchancen gehabt, seien aber stets an der gegnerischen Verteidigung gescheitert, teilte der Bremer Teamchef Thomas Röfer am Montag mit. Am Ende musste eine Art Elfmeterschießen entscheiden – wegen des kleineren Spielfelds war es tatsächlich ein 1,3 Meter-Schießen. Die Bremer erzielten drei Treffer bei drei Schüssen. Ihr Torwart konnte zwei Bälle der US-Roboter halten, einmal schoss der Gegner am Tor vorbei. Damit sind die Bremer Roboter-Fußballer bereits zum fünften Mal Weltmeister. Beim RoboCup in Leipzig stellten bis Sonntag 1200 Roboter in verschiedenen Kategorien ihr Können unter Beweis. Besondere Herausforderung für die Kicker dieses Mal: ein schwarz-weißer Ball wie beim richtigen Fußball. Bisher war er rot und dadurch deutlich leichter zu erkennen.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+