Kontroverse um Studie "Ehrenamt gibt einen Mehrwert"

Der Bremer Sozialwissenschaftler Jan-Hendrik Kamlage ordnet die aktuelle Studie zum Ehrenamt von Forschenden der Universitäten Vechta und Bochum ein.
25.01.2022, 17:26
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Ulrike Troue

Das Fazit der oben genannten Studien, dass ehrenamtliche oder freiwillige Tätigkeit nicht zwangsläufig das Wohlbefinden steigert, überrascht Sozialwissenschaftler Jan-Hendrik Kamlage keineswegs. Das liegt ihm zufolge die empirische Anlage und Methodik sogar nah, weil Lebenszufriedenheit von vielen Faktoren abhängt und die Rolle des Engagements für ein Leben eben begrenzt ist. Diese Studien seien legitim und verbreitet, aber nicht differenziert genug, um generalisierte Aussagen zum Verhältnis von Lebenszufriedenheit und unterschiedlichen Engagementformen zu machen.

Alles lesen mit

Flexibel

8,90 € mtl.,
1. Monat kostenlos

Monatlich kündbar

Jetzt bestellen

ZUM WERDER-AUFSTIEG

6 Monate

8,90 € 3,99 € mtl. im Aufstiegsangebot

6 Monate 55% sparen

Angebot sichern

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren