Neue Aufgabe für Bremer Stadtreinigung Saubere Spielplätze künftig aus einer Hand

Bislang sind verschiedene Träger für die Müllentsorgung auf den Spielplätzen zuständig, künftig soll das allein die Stadtreinigung übernehmen. Für den Plan der Sozialbehörde müssen aber Gesetze geändert werden.
11.09.2021, 17:29
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Saubere Spielplätze künftig aus einer Hand
Von Timo Thalmann

Die Bremer Sozialbehörde will die Reinigung und Müllentsorgung auf den rund 200 öffentlichen Spielplätzen der Stadt vollständig neu organisieren. Aktuell sind dafür sogenannte Unterhaltungsträger zuständig, vor allem der Bremer Umweltbetrieb, der für die Sauberkeit auf knapp 130 Spielplätzen in öffentlichen Grünanlagen sorgt. Als zweiter großer Unterhaltungsträger firmiert die gemeinnützige GmbH Jugendhilfe und Soziale Arbeit (Jus). Deren Teams halten im Auftrag der Sozialbehörde etwa 50 Bremer Spielplätze sauber. Weitere kleinere Träger sind zum Teil nur für einzelne Spielplätze zuständig.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Tagespass

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • 24 Stunden gültig, endet automatisch

1,99 €

Jetzt kaufen

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren