Spende für Kinder in Not Sternsinger in Bremen sammeln mehr als 45.000 Euro

Jahr für Jahr gehen sie als Heilige Drei Könige verkleidet von Tür zu Tür und sammeln Spenden für Kinder in Not. Trotz Corona ist bei der Sternsinger-Aktion eine beachtliche Summe zusammengekommen.
07.02.2022, 11:23
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von jp

Die Sternsinger haben in Bremen trotz der Einschränkungen durch die Pandemie 45.370 Euro gesammelt, wie der Katholische Gemeindeverband Bremen mitteilt. 12.262 Euro wurden in Bremen-Nord gesammelt, 33.108 Euro in der Stadt Bremen.

Die Sternsinger-Aktion sah wegen der Pandemie wie schon im Vorjahr anders aus: Die als Heilige Drei Könige verkleideten Kinder haben in manchen Gemeinden vor dem Haus gesungen, in anderen gab es etwa einen Aufkleber mit der Inschrift "20+C+M+B+22" zum Mitnehmen nach Hause.

Das gespendete Geld werden auf der ganzen Welt Projekte für Mädchen und Jungen in Not unterstützt.

Lesen Sie auch

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+