BSAG kontrolliert wieder

Maskenpflicht gilt auch an Haltestellen in Bremen

Die BSAG will in den kommenden Tagen wieder verstärkt kontrollieren, ob die Maskenpflicht in Bussen und Bahnen eingehalten wird. Sie gilt auch an den Haltestellen.
12.10.2020, 05:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Maskenpflicht gilt auch an Haltestellen in Bremen
Von Lisa Urlbauer
Maskenpflicht gilt auch an Haltestellen in Bremen

Maske aufsetzen gilt auch an den Haltestellen der Straßenbahnen.

Christina Kuhaupt

Angesichts der steigenden Zahl von Corona-Infektionen weisen die Bremer Straßenbahn AG (BSAG) und die Innenbehörde darauf hin, dass die bestehende Maskenpflicht auch außerhalb von Bus und Bahn an den Haltestellen gelte. Diese Regelung wird nach Angaben der BSAG mit der Überschreitung des Corona-Grenzwerts nun seitens Polizei und Ordnungsamt verstärkt kontrolliert und geahndet. In den kommenden Tagen seien erhöhte Kontrollen im Stadtgebiet geplant, sagt BSAG-Sprecher Andreas Holling. Ein Verstoß könne mit 50 Euro geahndet werden.

Die aktuelle Corona-Verordnung schreibt das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung nicht nur in den Verkehrsmitteln, sondern auch in den „dazu gehörenden Einrichtungen“ vor. Gemeint sind damit alle Fahrgastunterstände an Bus- und Straßenbahnhaltestellen sowie alle Bahnsteige, die ausschließlich dazu dienen, auf Bus und Bahn zu warten, beispielsweise am Hauptbahnhof und der Wilhelm-Kaisen-Brücke.

Lesen Sie auch

An Haltestellen wie an der Obernstraße, der Gastfeldstraße oder Brunnenstraße, wo es keine klare Abgrenzung zwischen Haltebereich und Umgebung gibt, setzen der Senator für Inneres und die BSAG auf das Verantwortungsbewusstsein der Fahrgäste und ein freiwilliges Einhalten der Maskenpflicht. Beim Durch- und Überqueren von Bahnsteigen, zum Beispiel an der Domsheide, können Passantinnen und Passanten ebenfalls auf einen Mund-Nasen-Schutz verzichten. Abgenommen werden darf die Maske auch beim Essen oder Trinken sowie beim Aufenthalt in den ausgewiesenen Raucherbereichen.

In der Zeit zwischen dem 11. und dem 27. September hatten die Kontrolleure des Ordnungsamts bei Kontrollen in insgesamt 129 Fahrzeugen der BSAG 13 Verstöße gegen die Maskenpflicht festgestellt, wie das Innenressort auf Anfrage des WESER-KURIER mitteilte. Sie wurden in zwölf Fällen mit der Verwarnung in Höhe von 50 Euro sanktioniert. In einem Fall handelte sich ein Maskenverweigerer eine Anzeige wegen Ordnungswidrigkeit (50 Euro und Bearbeitungsgebühr von 28,50 Euro) ein.

Lesen Sie auch

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+