Von Kulenkampffallee bis Roland Center

Bremer Straßenbahnlinie 8: Das steckt hinter den Haltestellen-Namen

Ob berühmte Komponisten oder Bremer Schauspieler: Die Haltestellen-Namen der Straßenbahnlinie 8 erinnern an Orte, Persönlichkeiten und auch an verlorene Schlachten. Was genau steckt hinter den Haltestellen-Namen? Ein Überblick.
31.08.2017, 06:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Bremer Straßenbahnlinie 8: Das steckt hinter den Haltestellen-Namen
Von Ina Schulze

Sie fährt die kürzeste Strecke unter den Bremer Straßenbahnen: die Linie 8. Durchschnittlich 10,13 Kilometer legt sie auf ihrer Route zwischen Schwachhausen und Huchting zurück. Warum durchschnittlich? Hin- und Rückweg weichen geringfügig voneinander ab. Insgesamt 22 Haltestellen steuert diese Straßenbahn der Bremer Straßenbahn AG (BSAG) an. Aber was steckt eigentlich hinter den Haltestellen-Namen? Woher kommt der Name oder wer war die Person, nach der sie benannt ist? Ein Überblick.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren