Tipps der Polizei Wie man sich vor Taschendieben schützen kann

Weihnachtsmärkte sind auch bei Langfingern beliebt. Die Polizei Bremen hat deshalb für die Besucher der Märkte Tipps zum Schutz vor Taschendieben. Ausgerechnet Corona sorgt bei diesem Thema für Entspannung.
22.11.2021, 17:46
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Wie man sich vor Taschendieben schützen kann
Von Ralf Michel

So einfach kann der Schutz vor Taschendieben sein: "Darf ich Sie fragen, wo Sie Ihr Portemonnaie bei sich tragen?", fragt Lars Freymark eine junge Frau, nachdem er sich und die Präventionsaktion der Polizei vorgestellt hat. "Hier im Rucksack", antwortet sie, zieht sich den kleinen hellgrünen Rucksack vom Rücken und kramt zum Beweis ihre Geldbörse hervor. Besonders schwer würde sie es den Dieben mit diesem Aufbewahrungsort nicht machen, vor allem nicht im Gedränge eines Weihnachtsmarktes, sagt Freymark und hakt nach. "Warum tragen Sie es nicht einfach in der Innentasche Ihrer Jacke, direkt am Körper?" Kurz überlegt die Frau, dann steckt sie das Portemonnaie in die Innentasche. Reißverschluss der Jacke zu, und schon ist es vergleichsweise sicher verwahrt. "Hab' ich noch gar nicht drüber nachgedacht. Aber Sie haben recht", sagt die Frau, bedankt sich und nimmt Kurs Richtung Weihnachtsbuden auf dem Marktplatz.  

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Tagespass

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • 24 Stunden gültig, endet automatisch

1,99 €

Jetzt kaufen

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren