"Lütte Sail" in Bremerhaven

"Lütte Sail" startet im August

Schiffe im Alten und Neuen Hafen, sechs Erlebniswelten: Vom 11. bis 15. August plant Bremerhaven die "Lütte Sail" - der offizielle Titel der Veranstaltung lautet "Maritime Tage 2021".
22.06.2021, 16:42
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Sabine Doll
"Lütte Sail" startet im August

Die Alexander von Humboldt II.

Alex2.de

Schiffe aus Deutschland, den Niederlanden, Spanien, Norwegen, Polen und Großbritannien werden vom 11. bis 15. August in Bremerhaven zu bestaunen sein: An diesem Dienstag hat der Senat grünes Licht für die "Lütte Sail" gegeben – und einen Zuschuss in Höhe von knapp einer Million Euro für die "Maritimen Tage 2021" – so der offizielle Titel – beschlossen. Im vergangenen Jahr war die Sail wegen der Pandemie abgesagt worden. Das Programm der "Lütte Sail" wird pandemiebedingt ein wenig kleiner ausfallen und von Auflagen wie Besucherbeschränkungen begleitet sein, wie es in einer Mitteilung der Seestadt heißt.

Insgesamt werden bis zu 17 Schiffe im Neuen Hafen und etwa 50 im Alten Hafen liegen. Das Konzept sieht außerdem sechs maritime Erlebnisinseln im Bereich der Havenwelten vor: die Freibeuter-Insel, die Haven-Kneipe, eine Freiluft-Kombüse, Musik-Werft, Wein-Deck und Sand-Bank. Über eine Einzäunung soll der Besucherstrom gelenkt und beschränkt werden, das Abstandsgebot von 1,50 Meter gilt in den Bereichen. "Begleitend wird ein zentrales Testzentrum auf dem Gelände eingerichtet", teilt die Stadt mit. "Nach aktuellem Stand werden in den Erlebnisinseln Geimpfte, Genesene und Getestete mit einem Ticket zugelassen."

Es soll ein Online-Ticket-System mit namentlicher Registrierung geben. Damit werde nach aktueller Einschätzung eine Zahl von gleichzeitig etwa 5000 Besuchern in den Erlebnisinseln gesteuert. "In zwei Zeitfenstern würden nach jetzigem Stand damit täglich maximal 10.000, insgesamt also maximal 50.000 Gäste das angebotene Programm besuchen können", heißt es in der Mitteilung. Öffnungszeiten der Veranstaltung sind von 11 bis 24 Uhr, Sonntag bis 22 Uhr.

Lesen Sie auch

Einige Programmpunkte wurden gestrichen, damit es nicht zu großen Menschenansammlungen kommt: Dazu gehören die Einlaufparade und das Höhenfeuerwerk. Außerdem wird es keine Bühnen auf dem frei zugänglichen Gelände geben, geplante Konzerte auf dem Willy-Brandt-Platz wurden auf den August 2022 verschoben. Auch private und öffentliche Empfänge auf Schiffen sind der Mitteilung zufolge vorerst untersagt. Schiffstörns können jedoch gebucht werden. Und: Auf dem Gelände in den Havenwelten sind Marktstände und Karussells für Kinder zugelassen. Außerhalb der gastronomischen Angebote gibt es keinen Alkohol-Ausschank.

Info

Weitere Informationen gibt es auf der Internetseite bremerhaven.de.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+