Schutzkonzept

Bremerhaven setzt auf tägliche Schnelltests an Schulen

Der Bremerhavener Magistrat hat beschlossen, dass alle Schüler und Schulbeschäftigten täglich einen Schnelltest machen müssen. Dies soll zunächst für die Zeit bis zum 19. September gelten.
11.09.2021, 19:25
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Bremerhaven setzt auf tägliche Schnelltests an Schulen
Von Sara Sundermann
Bremerhaven setzt auf tägliche Schnelltests an Schulen

Alle, die sich in den Schulen aufhalten, sollen in Bremerhaven nun täglich einen Schnelltest machen.

Sebastian Gollnow / DPA

Zeitweise war Bremerhavens Inzidenzwert zuletzt der zweithöchste in ganz Deutschland. Angesichts der hohen Zahl von Neuinfektionen hat der Magistrat Anfang September zunächst bis zum 19. September ein Schutzkonzept für die Schulen beschlossen. Demnach müssen bis zum 19. September alle Schülerinnen und Schüler und alle Schulbeschäftigten täglich einen Antigen-Schnelltest durchführen. Das hat der Magistrat mitgeteilt.

Geimpfte und Genesene sind von der Testpflicht ausgenommen, wenn sie einen Nachweis vorlegen. Zudem werden Schulkinder und Beschäftigte aller Schulstufen dazu verpflichtet, eine medizinische Maske zu tragen. Für Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren soll dabei auch eine Alltagsmaske ausreichend sein.

Lesen Sie auch

Generell soll in Bremerhaven nicht mehr die ganze Kohorte in Quarantäne geschickt werden. Eine zehntägige Quarantäne wird dem Magistrat zufolge nur für enge Kontaktpersonen angeordnet. Nach fünf Tagen können sich Schüler frei testen. Diese Maßnahmen ermöglichten, trotz hoher Sieben-Tage-Inzidenz Präsenzunterricht in voller Klassenstärke durchzuführen, sagt Schuldezernent Michael Frost.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+