Bremen

Bremerin in Bahn belästigt

Bremen. Eine 25-jährige Frau ist am Donnerstagabend in der Straßenbahn unsittlich berührt worden.
19.03.2016, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Elke Hoesmann

. Eine 25-jährige Frau ist am Donnerstagabend in der Straßenbahn unsittlich berührt worden. Nach Angaben der Polizei hatte sich ein junger Mann am Hulsberg in der Linie 10, Fahrtrichtung Innenstadt, neben sie gesetzt und sie belästigt. Erst als ein Fahrgast eingriff, hörte er auf und verließ die Bahn im Steintor. Er soll etwa 18 Jahre alt, 1,75 Meter groß und schlank sein – mit schwarzen, kurzen Haaren, großer Nase und ungepflegtem Aussehen. Nach Angaben der Frau sprach er Arabisch und Französisch. Hinweise an den Kriminaldauerdienst unter 362-38 88.

Außerdem griffen wieder Handyräuber in Straßenbahnen und an Haltestellen zu. Das erste Opfer war laut Polizei eine 29-Jährige, die am Donnerstag gegen 18.45 Uhr mit ihren beiden kleinen Kindern in der Linie 6 fuhr. Sie spürte plötzlich, dass jemand an ihrem Handy zog. Trotz Gegenwehr wurde es ihr entrissen. Der Räuber flüchtete aus der Bahn, konnte aber später gestellt werden. Der 18-jährige Algerier sei bereits wegen ähnlicher Taten bekannt, so die Polizei. Derzeit würden Haftgründe gegen ihn geprüft.

Ein 14 Jahre alter Marokkaner wurde am Donnerstagabend festgenommen. Er soll einer 20-Jährigen an der Haltestelle Stader Straße das Handy aus der Hand gerissen haben. Zufällig stieß die Frau an der Haltestelle Hulsberg erneut auf den Jugendlichen. Laut Polizei wurden zivile Einsatzkräfte aufmerksam und griffen ein.

EHO

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+